de
en
Mär
02

Bauprojekt

Düsseldorf: 100 Mio. Euro für neues Gesicht von Messe und CCD

Visualisierung: CADMAN/Architekturbüro SOP

Die Messe Düsseldorf und das Congress Center Düsseldorf (CCD) bekommen bis 2019 für mehr als 100 Mio. Euro ein neues Gesicht. Neben der Kernsanierung des CCD ist der Neubau einer 12.000 Quadratmeter großen Halle geplant, die bis 2019 anstelle der bisherigen Hallen 1 und 2 entsteht.

Im Zuge des Bauprojekts wird auch der Eingang Süd umgestaltet, der sich künftig als großzügig verglaster Eingangsbereich präsentieren und die Besucher sowohl aufs Messegelände wie auch in den Konferenzbereich führtl. Geplant ist dort auch ein 2.100 Quadratmeter großes Foyer, das auch als Veranstaltungsfläche nutzbar sein wird. Herzstück der Neugestaltung wird ein 7.800 Quadratmeter großes und 20 Meter hohes Vordach aus lichtdurchlässigem Glasfasergewebe mit LED-Beleuchtung über dem Eingang CCD Süd und dem Vorplatz. Hilmar Guckert, Sprecher der Geschäftsführung von Düsseldorf Congress Sport & Event: „Mit dem Neubau und der erhöhten Kapazität rüstet sich das CCD Congress Center Düsseldorf noch besser für die Anforderungen großer Kongresse und Firmenevents. Das hochmoderne Gebäude und die Lage an Rhein und Nordpark tragen außerdem noch einmal mehr zur Aufenthaltsqualität für Veranstaltungsteilnehmer bei.“ Die neue Halle wird Kapazitäten für rund 10.000 Personen in Reihenbestuhlung bieten und zudem über sechs Konferenzräume à 200 Quadratmeter im ersten Obergeschoss verfügen, die mit den Veranstaltungsräumen des Congress Center auf einer Ebene verbunden werden. Dazu entstehen eine Tiefgarage mit 300 zusätzlichen Parkplätzen, oberirdisch weitere 160 Parkplätze sowie zwei direkte Übergänge in den benachbarten Nordpark. (wew)