de
en
Feb
06

Bewerbungsverfahren

Gesucht: Deutschlands Gesicht bei der Expo 2017 in Kasachstan

Nachfolgerin gesucht: Mitarbeiterin im Gespräch mit Umweltministerin Hendricks im deutschen Pavillon bei der Expo Milano 2015 (Foto: Jacopo Bianchini)

Wer im deutschen Pavillon bei der Expo in Astana arbeitet, wird das Gesicht Deutschlands während der Weltausstellung 2017 in Kasachstan. „Sie tragen eine besondere Verantwortung“, findet Pavillon-Kommissar Dietmar Schmitz vom deutschen Wirtschaftsministerium.

Anfang Februar ist der Startschuss gefallen für die Personalauswahl des deutschen Pavillons auf der Expo 2017 in Astana. Gesucht werden 80 Frauen und Männer, die zum Gelingen des Auftritts vom 10. Juni bis 10. September 2017 in der kasachischen Hauptstadt beitragen möchten.
Verantwortlich für die Personalauswahl ist die bei der Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) angesiedelte Pavillon-Direktion. Erwartet wird "selbstsicheres, gepflegtes und freundliches Auftreten" sowie - abhängig von der Position -, gute Deutsch-, Russisch- und Englischkenntnisse, Kasachisch-Kenntnisse wären wünschenswert. Abgabeschluss für die Bewerbungen ist im Fall des Personalmanagers der 10. Februar und für die anderen Stellen der 23. Februar. Unterstützt wird die Pavillon-Direktion von einer Personalagentur, die unter anderem für die Gestaltung der Verträge zuständig sein wird.
Die Stellenausschreibungen sind zu finden unter www.hamburg-messe.de/karriere