de
en
Feb
27

Start-up-Wettbewerb

Norbert Sroke aus Dresden ist der neue Captain MICE Future

(Foto: X21de - Reiner Freese)

Aus dem Start-up-Wettbewerb der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren ist Norbert Sroke mit "LineUpr" aus Dresden als neuer "Captain MICE Future" hervorgegangen. Die „Do-it-Yourself“-Plattform zur Organisation von Events erhielt die meisten Stimmen.

300 Veranstaltungsplaner aus vier Städten, in denen die Veranstaltung jeweils an einem Abend stattfand, bildeten die Jury. Zehn Gründer präsentierten sich in den vergangenen Wochen in Hamburg, München, Bad Soden und zum Finale in Berlin.
"Noch digitaler als im Vorjahr" war die zweite Ausgabe von "Captain MICE Future" laut Veranstalter, der den Wettbewerb als Plattform für Start-ups mit Lösungen für die Veranstaltungsbranche versteht. Gastgeber waren die zu den H - Hotels gehörenden Ramada Hotels. Die Idee für das Format stammt von Bernd Fritzges, dem Vorsitzenden der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren. „Die Comicfigur Captain Future war der Held unserer Kindheit“, erinnert sich Fritzges. „Auch wir suchen Helden, die mit ihren Ideen die Zukunft unserer Branche erfolgreich gestalten."
Alle zehn Konkurrenten stellten ihre Lösungen im Pitch auf der Bühne vor. Beim nachfolgenden Speed-Geeking wechselten die Gründer im Fünf-Minuten-Takt den Tisch mit den teilnehmenden Veranstaltungsplanern, die im persönlichen Gespräch auch Fragen zum Produkt stellen konnten. Gewinner Norbert Sroke freut sich über ein Marketingpaket im Wert von 15.000 Euro. Darin enthalten sind unter anderem Standplätze für die Messen "Meeting Place" und "Best of Events". Den zweiten Platz belegte das Berliner Start-up "Holo2buy.com". (wew)

www.captainmicefuture.de