de
en
Apr
07

In Frankfurt

Mitgliederversammlung: EVVC stellt Weichen für hauptamtlichen Generalsekretär

Joachim König will das EVVC-Zepter 2018 an Ilona Jarabek abgeben. (Foto: EVVC)

Auf seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung im Congress Center der Messe Frankfurt hat der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC) mit großer Mehrheit den Weg frei gemacht für eine hauptamtliche Führung, die den Mitgliedern einiges mehr an Mitgliedsbeiträgen abverlangt.

Neu geschaffen wird der Posten eines Generalsekretärs, der in Zukunft mit Teilen der Geschäftsleitung betraut werden und den Verband auch in verschiedensten Formen nach außen vertreten soll. Dazu stimmten die Mitglieder mit großer Mehrheit den notwendig werdenden Erhöhungen der Mitgliedsbeiträge um 25 bis maximal rund 50 Prozent zu.
„Mit Blick auf die bevorstehenden Vorstandswahlen im kommenden Jahr wollen wir hier die richtigen Weichen stellen“, so EVVC-Präsident Joachim König. „Grundsätzlich ist festzustellen, dass die Vielzahl und Breite der vom Verband bearbeiteten Themen natürlich kontinuierlich zunimmt." Diese ist aus Königs Sicht ehrenamtlich nicht mehr angemessen zu bewältigen. Die optimale Betreuung der aktuell 333 Mitgliedsbetrieben mit 750 Locations sowie 66 Partnern aus angrenzenden Dienstleistungsindustrien hat für König Priorität. "Mitglieder, eventuell weitere Bemühungen um Internationalisierung sowie natürlich auch die Vertretung der Interessen der Veranstaltungsbranche auf dem politischen Parkett sind und bleiben wichtige Themen, die vollumfänglich und professionell betreut und nach vorne gebracht werden müssen.“ Noch im Laufe des Jahres 2017 soll die neue Position besetzt werden, um den Übergang zum neu zu wählenden Vorstand gut vorzubereiten. Auf Vorschlag des Vorstandes wird sich die aktuelle Vizepräsidentin Ilona Jarabek im Jahr 2018 zur Wahl als Präsidentin stellen. (wew)

www.evvc.org