de
en
Jun
19

Eventlocation

"Brandenburger Tor Museum": Multimediales Storytelling, das berührt

Das "Brandenburger Tor Museum" lässt Besucher tief eintauchen in Berliner Geschichte. (Fotos: TRIAD)

Der "Immersive Showroom Berlin" im vor einem Jahr eröffneten „Brandenburger Tor Museum“ kann nun als außergewöhnliche Event-Location angemietet werden. Es sind nur wenige Schritte vom Brandenburger Tor bis zu dem Museum, das die 300-jährige Geschichte des bekanntesten deutschen Wahrzeichens erzählt. Hier erleben die Besucher eine spektakuläre Zeitreise, bei der Realität und Virtualität miteinander verschmelzen.

„Diese Location empfiehlt sich für Formate wie parlamentarische Abende, mediale/interaktive Workshops, Produkt-/Projekt-Präsentationen und Bilanzpresse-Konferenzen – um nur einige zu nennen. Um das ganze Potenzial des Showrooms zu begreifen, bieten wir persönliche Besichtigungen und Beratungen im Vorfeld an“, beschreibt Managing Direktor Marc Burgdorff. „Wir haben ein völlig neues Erzähl-Format entwickelt, das wir auf höchstem multimedialen Niveau umsetzen“, so Burgdorff weiter.
Nach der erfolgreichen Eröffnung als Museum vor einem Jahr gehen er und sein Team einen Schritt weiter und bieten den Immersive Showroom als Eventlocation an. „Wir befinden uns hier im Zentrum des politischen Deutschland“, betont Burgdorff die Bedeutung der Lage am Pariser Platz. „Bei uns kommen die Minister zu Fuß.“ Auch die Ausstattung ist einzigartig: Eine 270° Leinwand mit 87 Hightech-Screens und einer Auflösung von 180 Millionen Pixel zusammen mit einer 38-Kanal-Sound-Surround-Anlage ermöglichen ein „multimediales Storytelling, das berührt“, so der Manager. Bis zu 90 Gäste können in die faszinierenden virtuellen Welten eintauchen, die im Immersive Showroom entstehen – optional mit technischer Unterstützung von hauseigenen Technikern. Auf Wunsch wird auch die Gesamtorganisation übernommen, z. B. mit Empfang und gesetztem Dinner. (wew)

www.brandenburgertor-museum.de