de
en
Nov
27

International Festival of Brand Experience

Die Famab Awards sind Geschichte

Foto: famab

Im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg wurden am 23. November ein letztes Mal die Gewinner des Famab Award´s geehrt. In seiner 21-jährigen Geschichte wurden mit den 39 Famab Awards der aktuellen Wettbewerbsrunde insgesamt 639 Exemplare verliehen.

Mit dem International Festival of Brand Experience, rufen die Initiatoren BlachReport, Best of Venets (BOE), Famab und Studieninstitut für Kommunikation nun gemeinsam ein neues Format ins Leben. Dabei wird Dortmund zukünftig zentraler Anziehungspunkt für die Branche und Heimat des Festivals. Die erste Ausgabe des International Festival of Brand Experience findet am 8. Januar 2019 statt. Den Auftakt der Veranstaltung wird ein Kongress am Vortag der BOE bilden, der mit verschiedenen Formaten interaktiver Ausrichtung wie beispielsweise Foren, Workshops, Barcamps, World-Cafés u.v.m. relevante Branchenthemen und Trends beleuchten wird. Am Abend werden dann mit dem Brand Experience Award die besten Arbeiten der Branche ausgezeichnet.

Beim neuen Brand Experience Award fließen die bekannten Award-Formate der Initiatoren zusammen. Ab Anfang 2018 werden interdisziplinäre Projektgruppen die Details der Umsetzung vorantreiben. „Unser gemeinsames Ziel ist es, mit dem International Festival of Brand Experience eine moderne Plattform für die Branche zu kreieren, die stark auf Interaktion und inhaltliche Mehrwerte für die Besucher fokussiert ist. Dabei war uns von Anfang an auch die internationale Ausrichtung wichtig. Durch die Bündelung der Kräfte wird neues Potenzial freigesetzt, das die Wahrnehmung unserer Branche auch außerhalb unserer Landesgrenzen noch verstärken wird“, so Jan Kalbfleisch, Geschäftsführer FAMAB Kommunikationsverband e.V. Michael Hosang, Geschäftsführer Studieninstitut für Kommunikation fügt hinzu: „Das Zusammenwachsen von Märkten und Ideen gewinnt in unserer globalen Welt immer stärker an Bedeutung. Mit dem Festival schaffen wir eine Plattform für den interdisziplinären Austausch von erfahrenen Branchenplayern bis hin zum internationalen Nachwuchs.“

www.famab.de