de
en
Dez
06

mbt Meetingplace 2017

Über 250 Aussteller in Frankfurt und München

Foto: Klaus D. Wolf / mbt Meetingplace

Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Sicherheit – rund um diese drei Themen drehten sich die zwei Ausgaben des mbt Meetingplace am 21. November 2017 in Frankfurt und am 28. November 2017 in München.

Insgesamt präsentierten sich mehr als 250 Hotels, Locations, Veranstaltungsdienstleister oder Anbieter für Business Travel im Postpalast in München und erstmals zusätzlich im Forum der Messe Frankfurt.

„Wir wollen Veranstaltungsplaner mit neuen Ideen inspirieren und mit möglichst viel Know-how professionaliseren. Das ist uns an den beiden Messetagen bestens gelungen“, zeigt sich Veranstalter Alexander R. Petsch zufrieden. „Nach dem mehrheitlichen Feedback aus dem vergangenen Jahr haben wir dieses Jahr unseren Fokus auf die Besuchervalidierung gelegt, um eine noch höhere Qualität der Fachbesucher sicherzustellen“, erklärt Sandra Helmstädter, Projektleiterin des mbt Meetingplace, die Ausrichtung der Messe.

Neben der Ausstellung gab es sowohl in Frankfurt als auch in München rund 30 Vorträge auf zwei Vortragsbühnen. Das Spektrum reichte von Themen wie partizipative Meetings (wie etwa in den Vorträgen von Dr. Charles Savage, dem Erfinder des World-Café-Formates oder von Doreen Biskup , der stellvertretenden Vorsitzenden des VDVO) oder ganz konkreten Fragestellungen wie die Suche nach der richtigen Software für das Teilnehmermanagement oder Sicherheit auf Veranstaltungen in der Keynote von Martin Leber. Der auf der Messe in Frankfurt verliehene MICE Achievement Award ging an Anja Loetscher, Gründerin des Geneva Convetion Bureaus. Der mbt Meetingplace 2018 findet am 25. Oktober in Basel, am 20. November in Frankfurt und am 27. November in München statt.

www.meetingplace.de