de
en
Mär
09

Premiere als Festival

Cebit zieht es in die Innenstadt

Foto: Deutsche Messe

Wenn am 11. Juni 2018 auf dem Messegelände in Hannover die neue Cebit startet, wird die ganze Stadt zur Cebit-City.

„Zusammen mit vielen Partnern werden wir die Stimmung, die Atmosphäre und die Themen der Cebit mitten in die Stadt tragen. Denn Cebit und Hannover gehören untrennbar zusammen. Wir wollen, dass Hannover zur Cebit richtig brummt“, sagte Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG am Montag in Hannover. „Wir freuen sehr über den neuen Termin und über die frischen Impulse einer intensiven Partnerschaft von Stadt und Messe. Im Sommer kann sich Hannover als Gastgeberin, Messestandort und attraktives Ziel für Gäste aus der ganzen Welt von seiner schönsten Seite präsentieren“, unterstrich Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover.

Mit dem umfassenden Umbau der Cebit sei auch von Beginn an klar gewesen, dass Hannover als Stadt eine viel stärkere Rolle spielen werde. Schostok erläuterte: „Wir wollen zeigen, dass die Cebit und Hannover im Grunde die beiden Seiten einer Medaille sind. Das hannoversche Messegelände ist wichtigste Plattform für Digitalisierung und Innovation. Das müssen und das wollen wir nutzen – und Hannover zu einem Hotspot für Digitalisierung machen.“ Die Cebit wird für Messebesucher und Hannoveraner auch in der Innenstadt unübersehbar werden. Bereits im März startet die erste großflächige Werbekampagne. Zusammen mit der City-Gemeinschaft wird dann am Wochenende vor der Cebit das „Digital Street Cafe“ am Kröpcke eröffnet. In entspannter Atmosphäre können Besucher der Innenstadt dort verweilen und dann in der Veranstaltungswoche auf Bildschirmen das Bühnenprogramm auf dem Messegelände verfolgen oder einfach nur ausspannen.

www.messe.de