15.02.2022 | 10:30 - 12:30 Uhr
Webinar
Mehr erfahren

Datenschutz – auch bei Veranstaltungen!

Bei Events fallen viele Daten an. Aber welche Daten dürfen erhoben und gespeichert werden, ohne die DSGVO zu verletzen und hohe Bußgelder zu riskieren oder ganze Datensätze löschen zu müssen? Und wie können im Vorfeld Schadensersatzforderungen von Betroffenen vermieden werden?

Rechtsanwalt Thomas Waetke gibt einen Überblick, wo es bei der Planung und Durchführung einer Veranstaltung zur Datenverarbeitung kommt und wann eine Datenverarbeitung überhaupt erlaubt ist. Wann bspw. liegt eine Auftragsverarbeitung vor und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für den Veranstalter? Zudem erhalten Veranstaltungsplaner wertvolle Handlungsempfehlungen für den korrekten Umgang mit fremden Daten.

LEARNINGS

  • Rechtsicherer Umgang mit Daten
  • Vermeidung von hohen Bußgeldern oder gar Löschung von Datenbeständen

WEBINARINHALTE

  • Wo kommt es bei der Planung und Durchführung einer Veranstaltung zur Datenverarbeitung?
  • Zwecke der Datenverarbeitung
  • Wann ist eine Datenverarbeitung erlaubt? Abgrenzung von Einwilligung und berechtigtem Interesse
  • Wann liegt eine Auftragsverarbeitung vor? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für den Veranstalter?
  • Wann liegt eine gemeinsame Verantwortlichkeit vor? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für den Veranstalter?
  • Einbindung von US-amerikanischen Dienstleistern/Softwaretools
Mehr erfahren Mehr erfahren Alle Fortbildungstermine
stats