de
en
Okt
05

access2011

Im Zeichen von Veränderung

1.700 nationale und internationale Fachbesucher sowie Hosted Buyer aus 15 Märkten und auch heuer wieder die Zertifizierung nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens „Green Meetings“ – das ist das Resümee zur achten access.

Alexander Kery, austrian business and convention network (abcn) der Österreich Werbung zeigt sich mit der access 2011 zufrieden: „Unsere Erwartungen wurden nahezu erfüllt. Der leichte Rückgang bei den Besucherzahlen erklärt sich durch die bewusst stärkeren qualitativen Kontrollen der Anmeldungen, sowohl bei Ausstellern als auch bei Fachbesuchern. Diese mutige Entscheidung werden wir auch in Zukunft fortführen, mit dem Ziel noch mehr qualifizierte Besucher aus dem In- und Ausland für die access begeistern zu können.“

2011 stand die wichtigste B2B-Fachmesse der österreichischen Tagungswirtschaft ganz im Zeichen von Veränderung, wie auch Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung, in ihrer Eröffnungsrede am Montag ausführte: „Der Kongresssektor ist, wie die gesamte Wirtschaft, aber auch die Gesellschaft, ständigen Veränderungen unterworfen. Um im internationalen Wettbewerb weiterhin erfolgreich bestehen zu können, müssen wir auf diese neuen Anforderungen und Bedürfnisse eingehen und der Konkurrenz einen Schritt voraus sein.“

Wie sich Verbände und die Tagungswirtschaft generell auf neue Herausforderungen vorbereiten können oder mit diesen bereits umgehen, wurde in den Vorträgen der access academy erörtert. Unter dem Motto „Veränderung managen und kommunizieren“ widmete sich das hochkarätige Fachprogramm den Themen „Kommunikations- und Konfliktmanagement“ und „Change Management“.

Unternehmensberaterin und Key note-Speakerin Dr. Monika Schwaighofer ging dabei auf die zwei Schlüsselkompetenzen „Klarheit und Mut“ ein, die notwendig sind, um erfolgreich mit Veränderungen zu leben und sie zu managen. Alexander Egit, Geschäftsführer von Greenpeace Zentral- und Osteuropa, und Josef Lammer, Geschäftsleiter Region NÖ-OÖ-Wien von SOS-Kinderdorf, präsentierten Erfahrungsberichte, wie ihre großen Verbände Change Management in die Praxis umgesetzt haben.

Einen weiteren Schwerpunkt bildete das Thema „Teleconferencing versus Real-life-Meetings“, das interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung mit ihren Vor- und Nachteilen beleuchtet hat. Roberta Pozdena, Generalsekretär der ABTA, ging in seinem Vortrag darauf ein, wie Telekonferenzen bereits eingesetzt werden, zum Beispiel für die externe Kommunikation, wie sie in Unternehmen angenommen werden und welche Kostenersparnis sie bedeuten (können).

Peter Neidhart von CISCO Telepresence berichtete, welche Systeme es bereits gibt, und welche technischen und personellen Vorkehrungen man treffen muss, um Video-Conferencing in Betrieben gut zu verankern. Am Dienstag, 4. Oktober stellte die access academy mit Referentin Ion Frauke, Trainerin und Coach, die Frage, ob und wie Incentives heutzutage noch eine Rolle in Unternehmen spielen und führte in die Welt der Motivation ein. Dazu berichteten Alfred Göbhart, Kuoni Creative und Erik Kastner, Opus Marketing, aus der Branche über aktuelle Trends bei Incentives und wie sie sich gewandelt haben.

Abgerundet wurde das Programm der access academy durch Vorträge von Martina Paul, Generalsekretärin der Internationalen Beleuchtungskommission und Alexander Burstein, Europharm SMC zum Thema „Reformierung internationaler Vereine“. Einmal mehr war die access für Entscheidungsträger und Veranstaltungsprofis eine Plattform für Networking und Wissensaustausch, für neue Branchentrends und Geschäftsanbahnung. Aussteller aus allen Bundesländern boten mit ihren kreativen Messeständen einen umfassenden Branchenüberblick und kamen auch dieses Jahr wieder aus allen veranstaltungsrelevanten Bereichen wie Kongresszentren, Tagungshotels, Event-Locations, Agenturen (PCO, DMC, AMC, Incentiveagenturen), Convention Bureaus, Tourismusorganisationen, Marketing- und Verkaufsallianzen, Cateringunternehmen, Konferenz- und Kongresstechnik sowie Messeaufbau.

Die acecss wurde 2004 von den fünf Trägerorganisationen abcn austrian business and convention network - Österreich Werbung, ACB - Austrian Convention Bureau, RTK - Round Table KonferenzHotels, Austrian Airlines und Vienna Convention Bureau ins Leben gerufen und ist mittlerweile die führende Fachmesse für Kongresse, Tagungen und Incentives der österreichischen Tagungswirtschaft.