de
en
Dez
13

Dänemark

Dänische Initiative für nachhaltige Veranstaltungen

Führende Persönlichkeiten der dänischen Meetingbranche arbeiten mit dem dortigen Außenministerium zusammen, um die Nachhaltigkeit der während der dänischen EU-Ratspräsidentschaft 2012 stattfindenden Veranstaltungen sicher zu stellen. Die Kooperation zielt auf die Gewährung des Prüfzertifikats nach der ISO20121-Norm für das nachhaltige Eventmanagementsystem der dänischen Regierung.

 In der ersten Hälfte des Jahres 2012 übernimmt Dänemark den Vorsitz des Rates der Europäischen Union. Dabei wird das Außenministerium mehr als 100 Meetings zu veranstalten haben, bei denen über 15.000 Teilnehmer Kopenhagen und die Stadt Horsens in Zentraljütland besuchen werden.

Private und öffentliche Partner aus der dänischen Tagungsindustrie haben sich nun zusammengetan, um ein ehrgeiziges nationales Nachhaltigkeitsprojekt aus der Taufe zu heben: Die „Danish Sustainable Events Initiative" (DSEI) soll dänische Aktivitäten rund um das Thema aktive Nachhaltigkeit zur Schau stellen und verstärken

Die DSEI nimmt die EU-Ratspräsidentschaft 2012 zum Anlass, Unternehmen zu stärkerer Zusammenarbeit, zur Innovation und zur nachhaltigen Entwicklung zu motivieren. Auf der EIBTM 2011 gab die Initiative den Startschuss für www.sustainableeventsdenmark.org, ein dynamisches und innovatives Webangebot, von dem sowohl die dänische als auch die internationale Veranstaltungsbranche profitieren wird.

Steen Jakobsen, Convention Director beim Kongressbüro Wonderful Copenhagen, CVB, meint dazu: „Die gestalterische Kraft des DSEI-Projektes zeigt sich bereits im frischen, aufregenden Stil dieses Webportals. Als Schaufenster für die führende Rolle Dänemarks bei der nachhaltigen Veranstaltungsinfrastruktur und -politik trägt diese Website nach unserer Überzeugung dazu bei, die Positionierung Kopenhagens als konkurrenzfähige „Hauptstadt für nachhaltige Meetings" zu stärken und Dänemark als ‚erste Wahl' unter den umweltverträglichen Tagungsdestinationen herauszustellen."

Die Projektpartner der DSEI sind: das Außenministerium, VisitDenmark, SAS – Scandinavian Airlines, HORESTA (der Dänische Hotel- und Gaststättenverband), VisitAarhus, VisitAalborg CVB, Inspiring Denmark, State of Green, die Stadt Kopenhagen, das Bella Center Copenhagen, Wonderful Copenhagen CVB sowie MCI.

Spätestens seit der Veranstaltung des COP15 Klimagipfels im Dezember 2009 in Kopenhagen sowie der darauf folgenden Einführung des "Copenhagen Sustainable Meetings Protocol" (CSMP) für nachhaltige Veranstaltungen ist die Zahl der als umweltfreundlich zertifizierten Hotelzimmer in Dänemark auf den bemerkenswerten Stand von 43% landesweit und 63% in Kopenhagen gestiegen.

Andreas Clausen Boor, Leiter Logistik beim dänischen Außenministerium: „Der Erfolg des grünen COP15 Klimagipfels verschaffte uns eine starke Grundlage, von der aus wir unsere Politik nachhaltiger Meetings auf das ganze Land übertragen konnten. Die Einführung des Sustainable Events Denmark-Webportals ist ein großer Schritt zur Zusammenbringung von Veranstaltern, Anbietern und Destinationen weltweit, um den Nachhaltigkeitsgedanken weiter voranzutreiben. Die Fallstudien auf der Webseite, angefangen mit der Ratspräsidentschaft 2012, können allen Veranstaltern, die nachhaltige Meetingstandards in ihr Programm auch bei knappen Budgets einbauen möchten, als Hilfestellung dienen."