de
en
Dez
06

Germanwings

Neue Marke, drei Tarife

Ab Juli 2013 startet der Billigfluganbieter Germanwings mit einem neuen Gesicht: Sowohl bei Privat- als auch Geschäftskunden will die Lufthansa-Tochter auf dezentralen Strecken punkten. Mit der „neuen Germanwings" werde es der Lufthansa gelingen, abseits der großen Drehkreuze wieder profitabel zu fliegen, sagte Lufthansa-Chef Christoph Franz bei der Vorstellung des neuen Produkts am 6. Dezember in Köln.

Mit einem neuen Marken- und Produktkonzept solle allen Gästen das „Fliegen à la carte" ermöglicht werden, teilten beide Unternehmen mit. Dazu können die Kunden unter dem Dach einer durchgehenden Economy-Bestuhlung zwischen drei Tarifen wählen, wobei alle Tarife über alle Vertriebswege verfügbar sein sollen.

Der neue „Basic"-Tarif ist als reines Low-Cost-Angebot gedacht. Der niedrigste Preis beträgt hier 33 Euro pro Strecke und "Miles & More"-Meilen. Weitere Zusatzleistungen können Kunden hinzubuchen.

Der „Smart" genannte Tarif ist der neue Standardtarif bei Germanwings. Er beinhaltet eine Sitzplatzreservierung, Snack und Getränke an Bord, ein freies Gepäckstück sowie Meilen.

„Best" als hochwertigstes Angebot beinhaltet einen Sitzplatz in den ersten drei Reihen. Hier gibt es größere Beinfreiheit, einen freien Mittelplatz sowie reservierte Handgepäckfächer. Zudem gibt es eine höherwertige Verpflegung, zwei Gepäckstücke und doppelte Meilen inklusive HON-Circle Meilen. Am Boden können "Best"-Tarif-Kunden der Germanwings die Fast-Lane bei der Security, die Lufthansa-Lounge und ein priorisiertes Boarding nutzen. Zudem ist der Tarif kostenlos umbuchbar.