de
en
Jan
09

Umfrage von American Express

Konjunktur im Aufwind: Firmen reisen mehr zu Tagungen

Als Gründe für ihre Geschäftsreisen 2013 gaben befragte Unternehmen des „American Express Global Business Travel EVP Barometer“ eine zunehmende Teilnahme an Konferenzen und Messen an: 63 % in 2013 im Vergleich zu 54 % (2012). Bei der Umfrage wurden vom 15. September bis 15. Oktober 2013 telefonisch 583 europäische Unternehmen aus elf Ländern befragt.

Den Ergebnissen zufolge wird auch für 2014 erwartet, dass 72% der Reiseetats stabil bleiben und 18% der Unternehmen sogar ihre Budgets erhöhen. Diese Prognose werde vor allem durch zunehmenden konjunkturellen Optimismus in Europa gestützt. 82% der Umfrageteilnehmer bewerten die wirtschaftliche Entwicklung der vergangenen zwölf Monate als positiv. „Angesichts weiterhin stabiler Geschäftsreiseetats werden sich europäische Unternehmen in Zukunft vor allem darauf konzentrieren, ihre verfügbaren Mittel optimal zu nutzen. Da Unternehmen Geschäftsreisen zunehmend als Investition betrachten, sind wir gefordert, den damit verbundenen Wert maximal auszuschöpfen“, erklärt Anton Lill, General Manager Global Business Travel bei American Express in Deutschland. (wew)

American Express fragte die Unternehmen so auch, mit welchen Methoden sie ihre Budgets „optimieren“. Im Folgenden ein Ranking der meistgenannten Antworten:

1. Suche nach dem besten verfügbaren Preis
2. Prüfung der Gesamtreisekosten
3. Tracking von nicht genutzten Tickets
4. Bessere Nutzung der Vorausbuchungsfristen
5. Nutzung von Online-Tools
6. Neuverhandlung von Lieferantenvereinbarungen
7. Implementierung und zunehmende Nutzung von Kostenmanagement-Tools
8. Bahnreisen als Alternative zu Flugreisen
9. Zunehmende Nutzung von Audio-, Video-, Web- und Telefonkonferenzen