de
en
Mär
04

Beteiligung an Meetago

HRS greift nach dem MICE-Bereich

Tobias Ragge, HRS (links), und Udo Lülsdorf, Meetago, rücken ab sofort zusammen (Foto: HRS).

HRS Corporate, der Firmenkundenbereich von HRS, und das Online-MICE-Buchungsportal Meetago bündeln ab sofort ihre Angebote. Dem Vernehmen nach soll sich HRS dazu mit 25,1% an Meetago beteiligt haben. Zusammen kommen die beiden Partner nach eigenen Angaben auf 150 Mio. € Buchungsvolumen. Meetago-Kunden sollen so von einem größeren und globalen Hotelportfolio profitieren. Gerade erst hat HRS eine Niederlassung in New York eröffnet und will von dort den US-amerikanischen Markt erschließen. Weltweit ist die HRS-Unternehmensgruppe mit 21 Niederlassungen vertreten. Meetago verspricht seinen Kunden dank des Angebots und der Reichweite von HRS "einheitliche Angebotsqualität und ein dezentrales RFP-Monitoring, Prozessvereinfachung und Reporting über alle Buchungsaktivitäten". Die künftig erhobenen Provisionen sollen bei HRS wie bisher auch bei Meetago für Tagungsumsätze bei 10% liegen, für Gruppenumsätze ab zehn Zimmern sollen laut HRS 13% fällig werden. (wew)