de
en
Jan
18

Neues Virtual View Feature

Stub Hub: Sitzplätze für Veranstaltungen vorab in 3D besichtigen

Plätze vor dem Kartenkauf in 3D zu besichtigen, kann sich lohnen. (Visualisierung: Stub Hub)

Besucher der Frankfurter Jahrhunderthalle und der Festhalle können ab sofort ihre Plätze beim Kartenvorverkauf in einer 3D-Ansicht der Location vorab besichtigen, als wären sie schon direkt vor Ort. Die beiden auch für Veranstaltungen im Kongress- und Eventbereich genutzten Locations gehören neben Hallen und Stadien in Hamburg, Köln, Berlin und München zu den ersten Veranstaltungsorten, für die ein "Virtual View Feature" in Deutschland angeboten wird.

Enttäuschung aufgrund von eingeschränkter Sicht soll so der Vergangenheit angehören. Stub Hub will damit eine bessere Erfahrung als bisher beim Ticketkauf bieten. "Eine Menge Fans kennen das Gefühl: Sie freuen sich auf das Konzert ihrer Lieblingsband oder ihr Sport-Team – und sind dann enttäuscht, wenn ihre Sicht beispielsweise durch einen Pfeiler teilweise eingeschränkt ist", erklärt Oliver Thiemann, Country Manager Germany, StubHub. Kann der Besucher jedoch die Sicht vom ausgewählten Sitzplatz beurteilen, bevor er seine Karte kauft, gehört eine etwaige Enttäuschung, dass nicht die ganze Bühne zu sehen ist, der Vergangenheit an, so Thiemann. Stub Hub bezeichnet sich als Onlinemarktplatz für den Kauf und Verkauf von Tickets. Das eBay-Unternehmen trat im September 2015 in Deutschland in den Markt ein. (wew)

www.StubHub.de