de
en
Apr
19

Ausbildungsinitiative

100% Qualität nun auch für Hochschulausbildung

Foto: 100pro

Die Ausbildungsinitiative der Veranstaltungswirtschaft ist ab sofort nicht nur mehr Orientierungshilfe für die berufliche Ausbildung, sondern auch für die Hochschulausbildung in der Eventbranche. Der Qualitätszirkel Veranstaltungs- und Eventstudium hat sich der Ausbildungsinitiative angeschlossen und präsentiert nun die Mindest-Anforderungen für ein qualitätsvolles Eventstudium und die Studiengänge der Branche, die diese Anforderungen bereits erfüllen.
 
Damit ist die Plattform 100pro ist nun noch umfassender aufgestellt und bietet jungen Menschen in der Phase der Berufsorientierung wertvolle Hinweise und Tipps für den Einstieg in die Veranstaltungsbranche. Den Initiatoren von 100PRO – Der Ausbildungsinitiative der Veranstaltungswirtschaft ist es wichtig, die unterschiedlichen Wege in die Branche gleichberechtigt aufzuzeigen, jedoch stets den Qualitätsanspruch nicht aus dem Auge zu verlieren.
 „Die Wege in die Branche sind so vielfältig, wie die Menschen, die sie beschreiten“, so Ilona Jarabek, Vizepräsidentin des EVVC. „Umso wichtiger ist es doch, dass die Veranstaltungsbranche für alle diese Möglichkeiten Qualitätskriterien definiert, die es Berufsanfängern ermöglichen, den richtigen Ausbildungsbetrieb oder das richtige Studium zu finden. Nur so können wir aktiv dem drohenden Fachkräftemangel auf allen Ebenen entgegenwirken und den Nachwuchs für die Veranstaltungsbranche wirkungsvoll sichern.“

Der QZVE Qualitätszirkel ist ein Zusammenschluss führender Hochschulen mit ausgewiesenen Eventstudiengängen. Sein Ziel ist die Konkretisierung und Sicherung von Qualitätskriterien für das Eventmanagement-Studium, die akademische Lehre in diesem Bereich und die Vernetzung mit der Praxis. Der Qualitätszirkel arbeitet stark auf berufspraktische und arbeitgeberbezogene Kompetenzen und Qualitäten der Absolventen hin. So soll die Arbeit sowohl den Zielen der Absolventen als auch den Zielen und Erfordernissen der Arbeitgeber und der Arbeitswelt gerecht werden. Dies führt auch zu einer gezielt vielfältigen und offenen Mitgliederstruktur.
 
www.100PRO.org