de
en
Mai
22

darmstadtium

Jahresergebnis besser als erwartet

Foto: Thomas Tratnik

Aus dem Minus ins Plus – das ist keine Selbstverständlichkeit für ein Kongresszentrum. Doch genau diese Bilanz eines erstmals ausgeglichenen operativen Ergebnisses kann das darmstadtium für 2017 ziehen. Das Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt konnte das Jahr positiv abschließen und erzielte insgesamt knapp 5,5 Mio. Euro Umsatz. Das sind mehr als 15.000 € pro Tag in 2017.

Steigender Umsatz, steigende Besucherzahlen und größere sowie umsatzstärkere Veranstaltungen: Die Erfolgsgeschichte des Darmstädter Kongresszentrums setzt sich fort, das Ergebnis ist besser als geplant und noch besser als erwartet. Vor allem die Erwartungen der Anfangsjahre konnten weit übertroffen werden. Durch die positive Entwicklung konnte in 2017 auch ein Konsolidierungsbeitrag von 350.000 € an Darmstadt geleistet werden, um als Kongresszentrum im Herzen der Wissenschaftsstadt die wirtschaftliche Gesamtsituation des Hauptgesellschafters mit zu unterstützen. Das darmstadtium ist dabei nicht nur für Kunden und Dienstleister ein verlässlicher Partner, sondern auch stark in Stadt und Region verankert.

"Eine stetige Weiterentwicklung ist für ein erfolgreiches Unternehmen äußerst wichtig, die Veranstaltungsbranche ist immer in Bewegung", weiß Lars Wöhler, Geschäftsführer des darmstadtiums. "Deshalb ruhen wir uns auch auf den erfreulichen Bilanzen aus 10 Jahren Betrieb nicht aus, sondern bauen unter anderem unseren WLAN-Standard weiter auf ‚Wave 2‘ aus, um auch in Zukunft ‚best connected‘ zu bleiben. Zudem ist geplant, im Rahmen der Digitalisierungsstrategie die IT-Infrastruktur komplett neu aufzusetzen und so einen Vorteil für Kunden und gegenüber den Marktbegleitern zu generieren. Es wird stetig weiter investiert!"

www.darmstadtium.de