de
en
Nov
12

Verleihung findet am 07.12.2018 in Düsseldorf statt

Angélique Kidjo erhält Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Foto: Frank Fendler

Angélique Kidjo erhält den Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2019 für ihr jahrzehntelanges humanitäres Engagement, insbesondere für Bildung und Gleichstellung von Frauen in Afrika.

Der Hamburger Künstleragent Stefan Lohmann betreut den Deutschen Nachhaltigkeitspreis als Artist Relations Manager und sorgt für die nachhaltigen Kontakte zu den Stars und Ehrenpreisträgern.
„Ich freue mich sehr darüber, dass Angélique Kidjo den Preis angenommen hat und bei der Award Verleihung auch auftreten wird. Sie ist aktuell die bekannteste Künstlerin des afrikanischen Kontinents und eine der großen Sängerinnen der Weltmusik. Sie zählt zu den einflussreichsten Menschrechtsaktivistinnen des afrikanischen Kontinents. In ihrer weltweit erfolgreichen Karriere arbeitete sie u.a. mit Paul McCartney, Carlos Santana, Alicia Keys, Will.i.am (Black Eyed Peas), Joss Stone, Peter Gabriel, Bono von U2 und John Legend“, so Lohmann.

Seit 2002 setzt sich Angélique Kidjo als UNICEF Goodwill Botschafterin für die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen auf dem gesamten afrikanischen Kontinent ein. Während ihrer zahlreichen Reisen in Afrika erkannte sie die Wichtigkeit von Bildung, um z. B. Zwangsheiraten im frühen Mädchenalter zu verhindern. Seit vielen Jahren engagiert sich Kidjo bei der Entwicklungshilfe-organisation Oxfam. Zahlreiche Songs widmete Angélique besonderen Anliegen: Mit „In my Name“ mit Will.i.am von The Black Eyed Peas forderte sie Staats- und Regierungschefs auf, die Millenniums-und Entwicklungsziele zu erreichen, in Paul McCartney’s „Love Song to the Earth“ war sie dabei, um auf die Verletzlichkeit des Planeten und die Auswirkungen des Klimawandels hinzuweisen. Im Rahmen der „Make Trade Fair“-Kampagne wirbt sie für einen gerechten, weltweiten Handel und bessere Arbeitsbedingungen in Entwicklungsländern.

www.nachhaltigkeitspreis.de