de
en
Nov
14

Locations in Monaco

Von Oldtimern, Meeresgiganten und Kakteen

Foto: C. Migeon

Das Fürstentum Monaco verfügt über zahlreiche skurrile Locations für ausgefallene Events. Dazu zählen der Jardin Exotique, das Ozeanographische Musuem, der Riva Tunnel und viele mehr.

Zwei Jahre lang ließ der renommierte italienische Motorboothersteller Riva durch den Felsen unterhalb des berühmten Prinzenpalasts von Monaco graben, bis 1959 der 100 Meter lange Riva Tunnel vollendet wurde. Heute kann der Tunnel, der mit zahlreichen Riva Exemplaren als ein Bootslager der besonderen Art dient, exklusiv als Eventlocation gemietet werden. Bis zu 220 Personen finden hier im Rahmen eines Empfangs und 100 Teilnehmer für ein Galadinner Platz. Zum ausgefallenen Ambiente trägt mitunter die Kombination aus edlem Design und der traditionellen Kunst des Bootbauens bei, die von einer Generation zur nächsten weitergegeben wird.
Ein tropisch anmutendes Ambiente erwartet Teilnehmer im Jardin Exotique, dem exotischen Garten von Monaco. An der Grenze zu Frankreich auf einem Hügel mit Ausblick über das gesamte Fürstentum gelegen, finden sich auf dem über ein Hektar großen Gelände Tausende von Kakteen und Sukkulenten in allen Formen, Farben und Variationen. Unternehmen mieten den Garten für Empfänge mit bis zu 1.000 Personen oder ein Galadinner mit 250 Personen.

Hoch oben auf dem Felsen „Le Rocher“ thront seit über einem Jahrhundert das Ozeanographische Museum wie ein Meerestempel. Prinz Albert I, Urgroßvater des derzeitigen Fürsten von Monaco, ließ das Museum nach dem Vorbild eines der Kunst und Wissenschaft gewidmeten Palasts erbauen. 6.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche bieten einen erlesenen Rahmen für Veranstaltungen mit dramatischen Ausblicken auf das Mittelmeer und die Küstenlinie. MICE-Gruppen feiern Cocktailempfänge für bis zu 150 Personen in der Empfangshalle mit zwei kolossalen Treppenaufgängen und Mosaikboden oder im Aquarium mit 400 verschiedenen Fisch- und 100 Korallenarten sowie einer Haifischlagune, das Platz für bis zu 600 Personen bietet. Auch der Whale Room mit seinen imposanten Walskeletten steht in Kombination mit dem Albert I Room für bis zu 400 Personen für Empfänge bereit. Ebenso bietet sich die eindrucksvolle Panoramadachterrasse des Museums mit Kapazitäten für bis zu 200 Personen für ein gesetztes Dinner oder einen Empfang an. Das gesamte Museumsgebäude kann für Gruppen bis zu 1.400 Personen privatisiert werden. Kleinere Gruppen schärfen ihr Bewusstsein für die Schönheit und Fragilität des Ökosystems Mittelmeer bei interaktiven Workshops oder erhalten bei einer „Behind the scenes“-VIP Tour Zutritt zu sonst verschlossenen Bereichen des Museums wie der Zuchtstation und den Behandlungsräumen.

www.monaconventionbureau.com