de
en
Jan
10

Messe Frankfurt

Zentraler Vertrieb für Gastveranstaltungen

Foto: Messe Frankfurt

Ab 1. Januar 2019 zentralisiert die Messe Frankfurt ihren Vertrieb für das Geschäftsfeld Locations. Darunter fallen alle Messen, Kongresse/Tagungen und Events, die als Gastveranstaltungen am Standort Frankfurt stattfinden. Die Leitung des Vertriebs übernimmt Silke Calder.
Mit der Bündelung der Verkaufsaktivitäten in ihrem Geschäftsfeld Locations setzt die Messe Frankfurt zukünftig auf mehr Effizienz und Kundenorientierung. „Die vertriebliche Neuausrichtung lässt uns schneller auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren. Gleichzeitig ergeben sich durch diese strategische Maßnahme noch zielgenauere Steuerungsmöglichkeiten und wir beschleunigen und vereinfachen Prozesse – insbesondere zum Vorteil unserer Kunden“, beschreibt Johann Thoma, Bereichsleiter Guest Events bei der Messe Frankfurt, die modifizierte Struktur.

Verantwortet wird die neue Organisationseinheit von Silke Calder. Die Vertriebs- und Eventfachfrau bringt mehrjährige internationale und operative Erfahrung aus der Messe-, Kongress- und Eventindustrie wie auch der Kreativ/Agenturbranche mit. Von 2005 bis 2008 war Calder zudem in unterschiedlichen Funktionen und für diverse Veranstaltungen der Messe Frankfurt Middle East in Dubai tätig. Neben der zentralen Vertriebseinheit werden sich die drei bekannten Projektmanagement-Abteilungen weiterhin um die Begleitung und Beratung bei der Durchführung aller Gastveranstaltungen kümmern: Partner & Guest Trade Shows unter der Leitung von Axel Nissler, Congress Frankfurt unter der neuen Führung von Romina Gowin-Becker und Events in Verantwortung von Dieter Otto.

www.messefrankfurt.com