de
en
Feb
06

mannheim:congress

Kardiologenkongress bleibt in Mannheim

Foto: m:con

Bis 2025 hat die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz und Kreislaufforschung e.V. (DGK) ihren Vertrag über die Austragung ihrer Jahrestagung in Mannheim verlängert und gibt damit ein richtungsweisendes Signal. Um auch zukünftig für Kongresse in dieser Größenordnung als Veranstaltungsort attraktiv zu bleiben, soll das Congress Center Rosengarten erneut wachsen.

„Das Engagement aller Leistungsträger in der Stadt hat den Vorstand der DGK erneut überzeugt, auch künftig in Mannheim zu tagen. Neben der guten Erreichbarkeit gehört der Rosengarten mit seiner zentralen Lage zu den optimalen Austragungsorten für unsere Jahrestagung. Dass man hier mit Fortschrittsgeist nachhaltig daran arbeitet, das Kongresshaus für die wachsenden Anforderungen der medizinischen Fachgesellschaften zu rüsten, hat uns in unserer Entscheidung noch einmal bestärkt.“, so Dr. Konstantinos Papoutsis, Geschäftsführer der Gesellschaft. Auch aufgrund der richtungsweisenden Entscheidung der DGK fand der Antrag der Mannheimer Kongress- und Eventagentur auf einen Ausbau des Congress Centers Rosengarten in der letzten Aufsichtsratssitzung im Dezember 2018 einhellig Zuspruch.

Bürgermeister Michael Grötsch, Aufsichtsratsvorsitzender der m:con – mannheim:congress, zeigt sich erfreut: „Der m:con ist es gemeinsam mit der Stadtverwaltung und allen relevanten Akteuren gelungen, die Jahrestagung der DGK von den Standortqualitäten der Quadratestadt zu überzeugen. Herausragende Kongresse wie dieser generieren Umsatz für Hotels, Gastronomie und Einzelhandel und sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für unsere Stadt. In Anbetracht eines stets härteren Wettbewerbs unter den deutschen Kongresszentren und steigenden Anforderungen an Kongresse, gilt es, das Congress Center Rosengarten durch einen Ausbau auch für die Zukunft optimal aufzustellen.“

www.mcon-mannheim.de