de
en
Mär
20

Hotelkongress "Hotalents"

Der Nachwuchs erhebt die Stimme

Foto: Palatin/Hotalents

Nach einer erfolgreichen Premiere im vergangenen Frühjahr und einem Gastspiel im Rahmen des Deutschen Hotelkongresses der dfv Mediengruppe in Berlin Anfang Februar erhalten Nachwuchstalente nun erneut Gelegenheit, sich offen mit Entscheidern und Führungskräften zu Zukunftsthemen auseinanderzusetzen.

Hotalents – der junge Hotelkongress geht am 1. und 2. April 2019 im Best Western Plus Palatin in Wiesloch in die zweite Runde. Der erste Tag startet am Nachmittag mit einem Impulsvortrag von Marlina Butt, Junior Consultant Gastro Piraten: „Wie wir mehr Leidenschaft und Motivation im Gastgewerbe erleben“. Danach folgt ein dynamisches Mitmachprogramm mit „Experten- und Ideentalks“ mit Branchenpersönlichkeiten wie Olaf P. Beck (Director of Human Relations Novum Hospitality), Patrick Deseyve (Geschäftsführer von Hotelshop.one) oder Markus F. Weidner (Experte für Führungsqualität und Service). Am nächsten Morgen eröffnet Vaya Wieser-Weber, Moderatorin und Trainerin zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung und emotionale Intelligenz für Führung und Vertrieb, mit ihrer Keynote „Gute Laune ist Chefsache“. Anschließend können die Teilnehmer Workshops zu Bewerbungsgesprächen, Personalmanagement oder Nachhaltigkeit besuchen. Am Nachmittag gibt es Gelegenheit zur Diskussion: Für die Teilnehmer stehen freie Stühle auf dem Podium neben Jürgen Gangl (1. Vorsitzender HDV) und Christian Heck (Hotel am Wartturm Speyer) bereit. Den Ausklang bildet eine Afterwork-Party mit DJ Record.

„Das Grundproblem der Veränderungen in der Arbeitswelt von heute ist, dass viele nicht über die Generationenentwicklung nachdenken. Talent ist man bis 30. Ab 30 ist man ein ewiges Talent. Ab 60 ist man ein Gesamtkunstwerk. Die Arbeitswelt wird bestimmt von ewigen Talenten und Gesamtkunstwerken. Man spricht über Talente, ohne sie zu fragen oder selbst zu Wort kommen zu lassen. Das Schlimmste: in vielen Betrieben werden sie gar nicht beachtet“, so Klaus Michael Schindlmeier, Initiator der Hotalents-Initiative und seit Kurzem mit seiner „Agentur für Mitarbeiterdesign“ selbständig. „Mit Hotalents beleuchten wir zusammen mit den jungen Talenten, dass die Veränderungen nicht bei der Jugend stattfinden müssen, sondern bei den Chefs! Die Digitalisierung ist im Jetzt ein Thema. In Zukunft wird sie Standard sein. Die Effizienz wird dann da sein, wo junge Leute heute schon Denkanstöße sehen. Sie werden nicht in Stunden gemessen, sondern an dem, was sie mit Begeisterung und Überzeugungskraft leisten wollen.“ „Hotalents ist eine Bühne für den Austausch zwischen den Generationen und gibt uns jungen Talenten die Möglichkeit, unsere Meinung zu sagen und gehört zu werden“, sagt Projektleiterin des Hotalents-Kongresses Lisa Aenis.

www.hotalents.de