de
en
Apr
10

Deutsche Messe

Hannover soll erstes 5G-Messegelände der Welt werden

Foto: Deutsche Messe

Als erste und bislang einzige Messegesellschaft der Welt beabsichtigt die Deutsche Messe, ihr Gelände mit einer flächendeckenden 5G-Infrastruktur auszustatten. Damit entwickelt die Deutsche Messe das 100 Hektar große Ausstellungsgelände zu einem innovativen Multifunktions-Campus weiter, der an 365 Tagen als Testfeld für 5G-Echtzeit-Use-Cases zur Verfügung steht. Eine neue 5G-Messe geht im Herbst 2020 an den Start: die 5G CMM Expo.

Die aktuell laufende HANNOVER MESSE mit ihrer 5G-Arena ist erst der Anfang. Das Projekt „Smart Venue“ – also smarter Tagungsort – der Deutschen Messe geht noch weiter. Ziel der hannoverschen Messegesellschaft ist es, sämtliche Hallen sowie das Freigelände bis Sommer 2020 mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G auszurüsten. Durch die permanente Verfügbarkeit von 5G lassen sich dann künftig zahlreiche innovative Anwendungen aus Industrie, Mobilität, Logistik, Smart City oder Gesundheit testen und demonstrieren, die ohne 5G nicht machbar wären.

„5G ist die Schlüsseltechnologie für die weitere digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft, denn erst mit 5G wird das Konsumenten-Internet zum Industrie-Internet“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe. „Die Vernetzung intelligenter Maschinen im Smart Manufacturing, das autonome Fahren, vertikale Logistik oder auch das Smart Farming setzen eine funkbasierte, mobile Gigabit-Anbindung voraus. In Hannover bauen wir deshalb unser Messegelände zu einem Schaufenster der Zukunft aus, in dem wir sehen können, wie sich die Arbeitswelt und das öffentliche Leben in den kommenden Jahren verändern werden.“

www.messe.de