de
en
Apr
23

Hamburger Convention Bureau

Hamburg baut internationale Relevanz im Medizinkongress-Sektor aus

Foto: www.mediaserver.hamburg.de / Geheimtipp Hamburg

Mit dem Gewinn des Meetings der International Society for Hydrocephalus and Cerebrospinal Fluid Disorders (ISHCSF) 2022 unterstreicht Hamburg seine Relevanz als Destination für medizinische Kongresse.

Rund 500 Experten kommen im September 2022 für das jährliche Verbandsmeeting in die Hansestadt. Verbandskongresse wie dieser wirken sich dabei nicht nur positiv auf die monetäre Wertschöpfung am Standort aus, sondern bringen Wissen, Austausch und Renommee in die Stadt. Kongresse vernetzen Menschen. Und das eben auch in wichtigen medizinischen Disziplinen wie der Hydrozephalusforschung. „Der demographische Wandel bringt einen rasanten Anstieg des bisher wenig bekannten Altershydrozephalus mit sich, allein in Hamburg rechnet man mit 20.000 Betroffenen“, erklärt Prof. Uwe Kehler, der Kongresspräsident 2022 und Neurochirurgischer Chefarzt der Asklepios Klinik Altona. Die Mission des Annual Meetings und der rund 500 teilnehmenden Spezialisten ist es, die Wissenschaft auf dem Gebiet der klinischen Versorgung und Forschung im Bereich des Hydrozephalus zu fördern und damit die bestmögliche Versorgung von Patienten mit diesen Erkrankungen zu ermöglichen.

Nele Aumann, Leiterin des Bereichs Conventions des Hamburg Convention Bureaus: „Der Gewinn des Annual Meetings der ISHCSF zeigt einmal mehr, wie stark aufgestellt Hamburg im Bereich der medizinischen Kongresse ist. Die Bedeutung von medizinischen Kongressen können wir nicht hoch genug bewerten, da ein solcher Kongress einen Spot auf die Wissenschaftslandschaft in Hamburg wirft. Wichtiges Fachwissen wird direkt am Standort generiert und kommt den Instituten und Kliniken zugute. Wir sind dankbar für die exzellente Zusammenarbeit mit Experten der jeweiligen Fachdisziplinen, denn durch deren Expertise und Unterstützung ist die Chance Kongress für Hamburg zu gewinnen deutlich größer. Das Netzwerk was wir hier vor Ort haben ist immer wieder ein solides Fundament, auf dem wir bauen können.“

www.hamburg-convention.com