de
en
Apr
24

Jetzt 8.000 Locations buchbar

Buchungsplattform Spacebase kauft Eventsofa

Foto: Julian Jost, Spacebase

Spacebase, die Buchungsplattform fü r außergewöhnliche Workshop- und Meetingräume, übernimmt mit sofortiger Wirkung den profitablen Online-Marktplatz für Eventlocations Eventsofa.

Mit der Übernahme weitet Spacebase sein Angebot auf größere Events aus und manifestiert seine Stellung als One-Stop-Lösung für MICE-Direktbuchungen. Für das Location-Portfolio bedeutet die Übernahme eine Verdopplung des Angebots auf ca. 8.000 Spaces, die teilweise exklusiv über die Plattform gebucht werden können. „Mit der Übernahme von Eventsofa wollen wir unseren starken Wachstumskurs fortsetzen.”, so Julian Jost, CEO der Spacebase GmbH. „Eventsofa erhöht unseren Marktanteil bei den relevanten Locations von aktuell 30-40 Prozent auf bis zu 70 Prozent.”

Das 2012 von Stefanie Jarantowski gegründete Startup Eventsofa hat sich in den letzten Jahren von einer Location-Listing-Plattform zum Marktplatz für spezielle Eventlocations und Eventerlebnisse entwickelt. Mit der Übernahme von Eventsofa weitet Spacebase seine erfolgreiche Technologie für Direktbuchungen auf größere Events aus. Die Location-Anbieter von Eventsofa werden zukünftig die von Spacebase entwickelte SaaS-Technologie nutzen können. 80% der Anfragen werden bereits voll automatisiert abgewickelt. Ziel ist es, dadurch Verfügbarkeiten und Buchungsabwicklung im Event- und Tagungsmarkt besser abzuwickeln und die Distribution für die Locations zu vereinfachen.

„Ich bin sehr stolz auf diesen erfolgreichen Exit nach sieben Jahren Wachstumskurs“, so Stefanie Jarantowski, Gründerin von Eventsofa. „Unser umfangreiches Eventlocation-Portfolio und unser Know-how über Eventerlebnisse bringen Spacebase einen echten Wachstumsschub. Gleichzeitig profitieren die Eventlocations auf Eventsofa von den bestehenden exklusiven Corporate-Integrationen von Spacebase. Dies bietet einen ganz neuen Zugang zu den wichtigen Großkunden. Ich freue mich sehr, künftig ein Teil der Spacebase Erfolgsgeschichte zu sein”, so Stefanie Jarantowski weiter.

Julian Jost fügt hinzu: „In den letzten Jahren haben wir mit Spacebase eine innovative Marke in der Meeting-Industrie aufgebaut und konnten uns bei vielen Firmenkunden als Standard-Supplier etablieren. Die anstehenden Portfolio-Erweiterungen sind sowohl im Bezug auf naheliegende Segmente als auch neue Destinationen ein wichtiger Teil unserer Service-Strategie. Wir wollen unseren Buchern einen vollumfänglichen One-Stop-Shop bieten. Die technischen Lösungen haben wir bereits geschaffen und dank der eventsofa-Akquisition sind wir nun der klar bevorzugte Anbieter beim Thema Location-Buchungen.”

Die Akquisition signalisiert die zunehmende Konsolidierung unter B2B Locationportalen und ist nach Craftspace bereits die zweite Übernahme von Spacebase. Über die Kaufpreishöhe wurde Stillschweigen vereinbart.

www.spacebase.com