de
en
Jul
18

Gemeinnütziger Arbeitseinsatz

Schweizer laden zu „Corporate Volunteering“ und Food-Waste-Küchenschlacht

Foto: SCIB

Vom 5. bis 8. September 2019 können Veranstaltungsplaner CSR-relevante MICE-Initiativen in der Schweiz kennenlernen. Im Zentrum steht ein gemeinnütziger Arbeitseinsatz im Parc Ela, dem größten regionalen Naturpark der Schweiz inmitten der Bündner Berglandschaft. Weitere spannende Aktivitäten wie eine Food-Waste-Küchenschlacht in Zürich runden das Programm ab.

Welche Möglichkeiten gibt es für Unternehmen, Events und Programme mit einem nachhaltigen Fokus durchzuführen? Das Switzerland Convention & Incentive Bureau (SCIB) und die Agentur 2bdifferent zeigen bei einer Tour in die Schweiz auf, welche Möglichkeiten das kleine Alpenland so bietet. Vom 5. bis 8. September 2019 sind Veranstaltungsplaner und Entscheidungsträger eingeladen, das Thema „Corporate Volunteering“ aus nächster Nähe kennen zu lernen. Auf dem Programm stehen zudem Besuche in besonders nachhaltigen Eventlocations, das Kennenlernen von Rahmenprogrammen und der aktive Austausch mit Branchenkollegen.

Bindendes Element der vier Tage ist der gemeinnützige Arbeitseinsatz im Graubündnerischen Naturpark Ela. Die Teilnehmer werden hier erfahren, wie sinnstiftend und motivierend Landschaftspflege in den Bergen sein kann. In Zürich wiederum wird das Thema „Food Waste“ mittels einer originellen Küchenschlacht in den Fokus gerückt. Wie selbst die Anreise zu einer Veranstaltung nachhaltig genutzt werden kann, zeigt die Rhätische Bahn mit dem ersten Meetingraum auf Schienen, dem InnoTren.

Als Übernachtungshotels haben die Veranstalter zwei Häuser gewählt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Im Bündner Bergdorf Bergün nächtigt die Gruppe im Kurhaus, einem prachtvollen Jugendstilhaus mit eindrucksvoller historischer Substanz, das über das Nachhaltigkeits-Label „ibex fairstay silver“ verfügt. In der Stadt geht es in das Gästehaus Hunziker, das auf dem 2000-Watt-Areal in Zürich Nord steht. Das Hunziker Areal ist ein wegweisendes Siedlungs- und Entwicklungsprojekt mit Leuchtturm-Charakter. Das Projekt der Baugenossenschaft «Mehr als Wohnen» bietet in 13 energieeffizienten Gebäuden ungefähr 1.200 Personen Wohnraum und ist der Arbeitsplatz von rund 150 Menschen.

„Wie brandaktuell das Thema Nachhaltigkeit ist, zeigen beispielsweise die breit in der Gesellschaft geführten Diskussionen rund um das Thema Plastikmüll und die Bewegung ,Fridays for Future‘. Die Frage, was jeder Einzelne tun kann, ist dabei längst nicht mehr nur privat. Auch Unternehmen rücken das Themenfeld zunehmend in den Fokus. Die Meeting- und Eventindustrie macht da natürlich keine Ausnahme. Der Wunsch nach nachhaltigen und verantwortungsvollen Veranstaltungen und Rahmenprogrammen trifft so den Nerv der Zeit, begünstigt durch die seit 2017 geltende Corporate Social Responsibility-Berichtsplicht für große börsennotierte Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigen“, so Helena Videtic vom Switzerland Convention & Incentive Bureau.

Informationen zum Projekt erhalten Interessenten von Helena Videtic, Manager Meetings Germany & Austria beim Switzerland Convention & Incentive Bureau (SCIB) im Hause Schweiz Tourismus unter helena.videtic(at)switzerland.com. Zur Anmeldung geht es hier. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.