de
en
Jun
18

Stage|Set|Scenery

Grüne Zukunft der Veranstaltungsbranche

Foto: stage-set-scenery

Die „Fridays for Future“ Bewegung sowie die deutliche Wahlentscheidung bei der jüngsten Europawahl zeigen: die Zukunft muss und will grüner werden. Themen wie Nachhaltigkeit, soziale und gesellschaftliche Verantwortung, Umwelt- und Naturschutz rücken verstärkt in den Fokus der Gesellschaft und haben in den letzten Jahren sowohl in der Veranstaltungs- als auch in der Filmbranche an Bedeutung gewonnen.
Ein Beispiel für das Engagement hin zu grünen Veranstaltungen und Produktionen ist das Vorhaben der Deutschen Filmakademie: Im April gab sie bekannt, sich zukünftig mit Unterstützung ihrer Partner einem alternativen und nachhaltigem Veranstaltungskonzept zu verpflichten. Das formulierte Ziel: „Deutscher Filmpreis goes green!“ Damit die Verleihungen des Deutschen Filmpreises zukünftig nachhaltig und klimafreundlich umgesetzt werden können, erfolgt der Einsatz einer auf Events abgestimmten Systematik. Die Grundlage dazu bildet das von 2bdifferent für die Eventbranche entwickelte Managementsystem SUSTAINEVENT. Was das genau bedeutet und wie die Prozessschritte hin zu einem grünen Event aussehen können, erläutert Jürgen May, Geschäftsführer 2bdifferent, am 19. Juni um 12.20 Uhr in der EventManufaktur auf der Stage|Set|Scenery in Berlin.

„Insgesamt ist die Veranstaltungsbranche leider nicht die ressourcensparendste“, so Prof. Tina Kitzing von der Beuth Hochschule Berlin. Mit Blick auf Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimafreundlichkeit liegt in der Branche noch ein großes Potential. Die Stage|Set|Scenery, die vom 18. bis 20. Juni 2019 in Berlin stattfindet, bietet in diesem Jahr erstmalig die Möglichkeit, sich vor Ort interdisziplinär und Gewerke übergreifend über Themen wie Ressourcenausgleich, erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit und Re-Use zu informieren und auszutauschen. Katja Wiese, Geschäftsführerin Naturefund e.V.: „Immer mehr Menschen werden sich bewusst, wie wichtig Klimaschutz ist. Sinnvolle Maßnahmen für diese Herausforderung zu finden, schafft keiner alleine, weder die Politik, noch Umweltschützer oder Unternehmen. Das schaffen wir nur gemeinsam. Wir haben alle Möglichkeiten, dies zu tun, wir müssen es nur machen. Daher freue ich mich sehr, dass die StageISetIScenery in Zusammenarbeit mit Studierenden der Beuth Hochschule Berlin und Naturefund einen wichtigen Schritt in Richtung Klimaschutz bei Veranstaltungen gehen möchte." Die StageISetIScenery arbeitet in diesem Jahr erstmalig mit Naturefund e.V. zusammen. Die gemeinnützige Naturschutzorganisation hat sich zur Aufgabe gemacht, Land und Wälder zu kaufen, um Lebensräume für die Vielfalt von Tieren und Pflanzen zu bewahren.

www.stage-set-scenery.de