de
en
Nov
07

GCB German Convention Bureau

Lückenlose Mobilität

Deutschland ist weltweit führend im Bereich der Infrastruktur: Zu diesem Ergebnis kommt der kürzlich veröffentlichte Global Competitiveness Report 2012-2013 des World Economic Forum (WEF). Demnach kommt Deutschland im weltweiten Vergleich der Produktivität und Entwicklung von 144 Staaten auf Rang Drei, was die Qualität der Infrastruktur angeht. Besonders hervorgehoben wird dabei die erstklassige Verkehrsinfrastruktur in allen Bereichen des Transports. „Dieses sehr gute Ergebnis der WEF-Studie bestätigt einmal mehr Deutschlands Spitzenposition als Standort für Kongresse, Tagungen und Events“, freut sich Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB German Convention Bureau.

Den Zusammenhang zwischen der sehr guten Infrastruktur und dem Erfolg Deutschlands im internationalen Wettbewerb um große Veranstaltungen belegt das Meeting- & EventBarometer 2012: Für die befragten Veranstalter aus dem Inland, Europa und Übersee ist die Infrastruktur nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis das wichtigste Kriterium bei der Wahl des Veranstaltungsortes: Auf einer Skala von 1 (wichtig) bis 4 (unwichtig) kommt die „Gute Verkehrsanbindung“ auf einen Wert von 1,4. Für die europäischen Veranstalter steht die Verkehrsanbindung im Ranking mit einem Wert von 1,3 sogar an vorderster Stelle. Unter anderem deshalb ist Deutschland bei den befragten Veranstaltungsplanern weltweit konstant die beliebteste Tagungs- und Eventdestination: Sie wählten Deutschland erneut im Ranking der bevorzugten Tagungsdestinationen auf Platz Eins. Das Meeting- & EventBarometer hat im Jahr 2011 insgesamt 2,72 Millionen Veranstaltungen mit insgesamt 338 Millionen Teilnehmern erfasst - 4,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Rund 40 Airports, 12.850 Kilometer Autobahn und ein Schienennetz von fast 33.500 Kilometern garantieren in Deutschland eine unkomplizierte An- und Abreise und auch innerhalb des Landes lückenlose Mobilität. Dabei profitieren Veranstaltungsplaner und -teilnehmer von einem hohen Niveau in Bezug auf Technik und Professionalität, wie die WEF-Studie untermauert.

Spezielle, ineinander greifende Angebote der großen Mobilitätsdienstleister bieten Planern und Teilnehmern von Veranstaltungen eine große Zeitersparnis sowie umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Zu den speziellen Lösungen der Lufthansa für Tagungen und Kongresse unter dem Label „Lufthansa Meetings & Events“ gehören zum Beispiel ermäßigte Tarife, die individuell und bequem über die Website des jeweiligen Veranstalters gebucht werden können, oder die Möglichkeit, eigens für eine Veranstaltung einen Linien-Vollcharter zu buchen. Die Deutsche Bahn bietet eine Palette an umweltfreundlichen Mobilitätslösungen rund um Veranstaltungen – vom „Veranstaltungsticket“ zum bundesweiten Festpreis über Carsharing-Angebote, Shuttle- und Chauffeurservices, „Call a Bike“-Räder bis hin zum „Showtrain“. Mit dem „Veranstaltungsticket Umwelt-Plus“ sind Veranstaltungsteilnehmer bundesweit sogar komplett CO2-frei unterwegs.