Für die Rettung der Meere: 272 angemalte Körp...
Für die Rettung der Meere

272 angemalte Körper in der Messe Wien

Foto: Messe Wien

„Zusammen sind wir ein großer Schwarm“ lautete das Thema der Non-Profit-Organisation Reefcalendar, das am 11. August beeindruckend in der Messe Wien umgesetzt wurde. Acht Stunden malten 70 BodypainterInnen 272 Freiwillige an, die sich auf einer Fläche von 400 m² zum weltgrößten 3D-Bodypaintingbild zusammenfanden. Mit der Aktion soll das Bewusstsein gegenüber den Weltmeeren gestärkt werden und neue Korallenriffe ein zuhause finden. Der Rekord im Vorjahr mit 253 Teilnehmern konnte übertroffen werden und somit ziert das Foto aus Wien das Titelbild des Reefcalendar 2019. „Es geht um viel mehr als Rekorde aufzustellen! Uns ist es wichtig zu sensibilisieren aber auch zusammenzuführen“, betonen die beiden Initiationen Michael Szirota und Martin Aigner, die bei ihren Tauchgängen immer wieder mit den traurigen Bildern zerstörter Unterwasserwelten konfrontiert werden. Austragungsort war auch 2018 wieder die von Reed Exhibitions betriebene Messe Wien, die das Unternehmen dafür gerne kostenlos zur Verfügung stellte.Die Non-Profit-Organisation Reefcalendar konnte mit dem Erlös aus dem Kalenderverkauf bereits mehrere künstliche Korallenriffe, sogenannte Reefvillages, errichten. Sie schaffen somit einen neuen Lebensraum für Korallen und deren Bewohner, die zuvor schon gänzlich zerstört waren. Weitere Riffe auf den Philippinen sind bereits in den Startlöchern. Das Ziel ist, weltweit die Riffe nach und nach wiederaufzubauen.

www.messe-wien.de

Themen
Wien Rettung
stats