All in One: Zoom Events : Zoom startet Plattf...
All in One: Zoom Events

Zoom startet Plattform für virtuelle Events

Foto: Zoom

Zoom Video Communications, Inc. führt Zoom Events ein, eine All-in-One-Plattform für die Produktion interaktiver virtueller Veranstaltungen, die ab diesem Sommer verfügbar ist. Zoom Events richtet sich an Event-Organisatoren und kombiniert Zoom Meetings, Chat und Video-Webinare in einer zentralen Lösung.

Die Features der neuen Zoom Events Plattform sind:
•    Aufbau eines Event-Hubs zur einfachen Verwaltung und Freigabe von Events
•    Anpassbares Ticketing und Registrierung
•    Zugangskontrolle und zentrale Abrechnung über ein Portal
•    Vielzahl von Eventformaten - kostenlos oder kostenpflichtig, einmalig oder als Serie
•    Integriertes Networking
•    Veranstaltungsstatistiken wie Anwesenheit, Registrierung, Umsatz und mehr
•    Events können privat gehalten oder im Zoom-Verzeichnis veröffentlicht werden, damit andere sie entdecken können
•    Zoom Events können mit einer bestehenden kostenpflichtigen Lizenz für Zoom Meetings oder Video-Webinare genutzt werden  
 
„Zoom befindet sich gerade in einer aufregenden Phase, in der sich unser Innovationstempo besonders beschleunigt”, erklärt Oded Gal, Chief Product Officer bei Zoom. "Wir wissen, dass die Menschen in Zukunft flexibel an Veranstaltungen teilnehmen wollen. Das hybride Eventmodell ist gekommen, um zu bleiben. Zoom Events ist nun die maßgeschneiderte Lösung für diese Zukunft und unsere Kunden, die Kunden-, Firmen- und öffentliche Veranstaltungen mit einer einfachen, aber leistungsstarken Lösung produzieren und hosten wollen. Die heutige Ankündigung ist ein weiterer Baustein, um unseren Kunden bei ihrem Wachstum zu helfen und den Anforderungen einer sich ständig weiterentwickelnden, virtuellen und hybriden Arbeitslandschaft und Lebensrealität gerecht zu werden.“

Zooms aktuelle Studie "Wie virtuell wollen wir in Zukunft leben?" befragte Menschen weltweit über die Rolle der Videokommunikation in ihrem täglichen Leben. In den USA stimmten 80 Prozent der Befragten zu, dass auch nach der Pandemie alles ein virtuelles Element haben wird. Drei Viertel (75 Prozent) der befragten Deutschen sind ebenfalls überzeugt, dass virtuelle Komponenten in unserem Alltag auch in der Zeit nach COVID-19 Bestand haben werden. 52 Prozent der US-Befragten planen, Events sowohl persönlich als auch virtuell zu erleben. Auch in Deutschland wird es in Zukunft wohl normaler sein, virtuell "zugeschaltet" zu werden. Denn immerhin 26 Prozent der Befragten gaben an, künftig Events sowohl persönlich, als auch via Videokonferenz besuchen zu wollen.

https://zoom.us/docs/en-us/zoom-events.html


stats