Auch Veranstaltungen sind wieder möglich: Wie...
Auch Veranstaltungen sind wieder möglich

Wien öffnet wieder

Foto: Wien Tourismus, Peter Rigaud

Wien wagt den Schritt zurück in die Normalität. Seit 19. Mai dürfen Hotels, Gastronomiebetriebe sowie Theater, Opern- und Konzerthäuser, Kinos und Freizeiteinrichtungen endlich wieder Besucher empfangen. Wiens Museen, Zoos und Geschäfte sind bereits seit dem 3. Mai wieder geöffnet. Voraussetzung für den Besuch von Gastronomiebetrieben, Hotels und Kulturveranstaltungen ist entweder ein negativer Corona-Test, der Nachweis einer Impfung (gültig 22 Tage ab Erstimpfung) oder eine Bestätigung über eine COVID-Genesung. PCR-Tests sind 72 Stunden gültig, Antigentests 48 Stunden, Selbsttests mit digitaler Lösung 24 Stunden.

Veranstaltungen (inkl. Messen, Kongresse, Meetings) sind grundsätzlich wieder möglich. Im Innenbereich sind maximal 1.500 Teilnehmer erlaubt, im Außenbereich maximal 3.000. Zutritt gibt es nur für Getestete, Genese oder Geimpfte, zugewiesene Sitzplätze sind Voraussetzung.

In der Gastronomie werden im Außenbereich zehn Personen (plus Kinder) pro Tisch erlaubt, im Innenbereich vier Personen (plus Kinder). Sperrstunde ist um 22 Uhr. Besuch nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete. Wer keinen negativen Test vorweisen kann, kann diesen ausnahmsweise im Lokal nachholen (gilt nur für die Dauer des Lokalbesuchs). Gäste müssen sich registrieren. Abseits des zugewiesenen Platzes muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Hotels öffnen wieder für Touristen (Geimpfte, Genesene, Getestete). Dabei bieten viele Häuser kostenlose PCR-Gurgeltests für ihre Gäste an. Diese können vor Ort gemacht und entweder wieder an der Rezeption abgegeben oder zu einer der Abgabestationen gebracht werden. Das Ergebnis liegt innerhalb von 24 Stunden vor und gilt 72 Stunden.

In Theatern, Opern- und Konzerthäusern, Kinos und weiteren Kultureinrichtungen  dürfen maximal 50 Prozent der Sitzplätze vergeben werden. In Theatern muss ein Sitzplatz zwischen Besuchergruppen frei bleiben. Das Tragen einer FFP2-Maske ist verpflichtend. Zutritt nur für Getestete, Genesene und Geimpfte.
In Museen ist das Tragen von FFP2-Masken verpflichtend. Zutrittstests sind nicht erforderlich. Wellnessbereiche (in Hotels oder Spas), Freibäder sowie Indoor-Sportstätten (z.B. Fitnesscenter) dürfen von Geimpften, Genesenen und Getesteten besucht werden. Thermen und Freizeiteinrichtungen wie der Wiener Prater dürfen wieder öffnen.
 
Durch die novellierte österreichische Einreiseverordnung besteht für geimpfte, genesene und getestete Personen bei Einreise aus Deutschland nach Österreich keine Quarantänepflicht mehr. Voraussetzungen bleiben weiterhin die digitale Einreiseanmeldung sowie der Nachweis eines negativen Coronatests bzw. ein Impf- oder Genesungszertifikat. Zudem müssen Einreisende glaubhaft machen können, dass sie sich in den vergangenen zehn Tagen ausschließlich in Deutschland oder Österreich aufgehalten haben.

Parallel wurden mit der neuen Coronavirus-Einreiseverordnung der deutschen Bundesregierung bundeseinheitliche Regelungen für Anmelde-, Test-, Nachweis- und Quarantänepflichten geschaffen. Seit dem 13. Mai 2021 entfällt demnach bei Einreisen aus Österreich nach Deutschland die Testpflicht für Geimpfte und Genesene (Nachweis erforderlich). Zudem ist die Quarantäneverpflichtung bei Vorlage eines Impf-, Genesungs- oder negativen Testnachweises aufgehoben. Eine digitale Einreiseanmeldung bleibt verpflichtend.

www.wien.info/covid-19 


stats