Bundesverband Industrie Kommunikation (bvik):...
Bundesverband Industrie Kommunikation (bvik)

Neue Themenpartner für Livemarketing und Digitalisierung

Foto: privat
"In diesen Zeiten sind starke Player aus dem Bereich Livemarketing und Digitalisierung ein wertvolles Plus für den Verband und seine Mitgliedsfirmen", sagt bvik-Geschäftsführerin Ramona Kaden.
"In diesen Zeiten sind starke Player aus dem Bereich Livemarketing und Digitalisierung ein wertvolles Plus für den Verband und seine Mitgliedsfirmen", sagt bvik-Geschäftsführerin Ramona Kaden.

Die Unternehmerplattform DDW – Die Deutsche Wirtschaft, der Anbieter der Eventmanagement-Software EventManager Online GmbH (EMO) und der Event-Plattform-Spezialist Event-Tech-Partner mit seinem Angebot wie der Plattform Hubilo unterstützen seit Frühjahr den Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik). Sie setzen damit als Förderer und Technologiepartner des B2B-Netzwerks ein starkes Zeichen für die Professionalisierung und Digitalisierung der Industriebranche im Bereich Kommunikation und Customer Experience.

Für bvik-Geschäftsführerin Ramona Kaden ist dies sowohl ein wichtiger Schritt in der Verbandsentwicklung, als auch eine wertvolle Unterstützung unter anderem für den eigenen B2B-Kongress Tag der Industrie-Kommunikation (TIK 2021): „Wir freuen uns sehr, dass sich die Unternehmen für ihr Engagement beim bvik entschieden haben. In diesen Zeiten sind starke Player aus dem Bereich Livemarketing und Digitalisierung ein wertvolles Plus für den Verband und seine Mitgliedsfirmen.“

Im mittelständischen produzierenden Gewerbe sind Messen, Kongresse und Events unterschiedlichster Formate zentrale Kontaktpunkte der Kundenreise. Gerade bei erklärungsbedürftigen Produkten und komplexen Prozessen ist der komfortable Austausch wesentlich für die Informationsbeschaffung und Vertrauensbildung nach innen wie außen. „Deshalb,“ so Holger Marggraf, Geschäftsführer von Event-Tech-Partner, „ist es uns als Full-Service-Anbieter rund um digitale Lösungen für hybride, virtuelle und Präsenzevents eine Herzensangelegenheit, den bvik und die Marketing-Profis der Mitgliedsunternehmen bei genau diesen Aufgaben zu unterstützen.“

Auch Michael Oelmann, Chefredakteur und Herausgeber von DDW Die Deutsche Wirtschaft, ist überzeugt von der Kooperation: „Wir begleiten den erstmalig hybriden TIK 2021 von seiner digitalen Seite, und werden als Gastgeber mit Anna Schäfer als Moderatorin die digitale TIK Bühne ‚powered by DDW‘ präsentieren.“ Die mediale Begleitung vor, während und nach dem B2B-Zukunftskongress sind zusätzlich wesentliche Bestandteile der intensiven Zusammenarbeit.

Der Ticketing-Partner EMO, der den Tag der Industrie-Kommunikation schon zum fünften Mal im Bereich Onboarding begleitet, unterstützt den bvik aktuell zusätzlich als Lösungsanbieter bei der Modernisierung des gesamten bvik-Event-Ticketing.

„Der Anspruch an digitale Veranstaltungen wird zu einer nachhaltigen Differenzierung auch nach Corona werden.“
Silke Lang, bvik-Vorstand und Director Marketing Mobile Hydraulics der Bosch Rexroth AG

„Der Anspruch an digitale Veranstaltungen wird zu einer nachhaltigen Differenzierung auch nach Corona werden. Diese Entwicklung schreitet rasant voran und braucht neben einer sorgfältigen Planung auch die richtigen Partner und vor allem nicht zu knappe Budgets,“ bekräftigt bvik-Vorstand Silke Lang, Director Marketing Mobile Hydraulics der Bosch Rexroth AG. Wie sich die Budget-Entwicklung im B2B-Marketing 2021 und 2022 darstellt, wird aktuell in der zehnten Auflage der bvik-Studie „B2B-Marketing-Budgets“ ausgewertet, die im September erscheint.
Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik)
Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) ist eine unabhängige Organisation für Marketing-Verantwortliche der Industrie und Profis der B2B-Kommunikationsbranche. Der Verband hat es sich zum Ziel gesetzt, die Zusammenarbeit zwischen Industrieunternehmen und Kommunikations-dienstleistern zu fördern, zu verbessern und zu professionalisieren. Er bietet seinen Mitgliedern eine Plattform für Austausch, Wissensvermittlung und Dialog.

stats