UN-Weltklimakonferenz COP23: „Climate Planet“...
UN-Weltklimakonferenz COP23

„Climate Planet“ bekommt EMAS-Zertifizierung

Foto: Matzke

Im Rahmen der UN-Weltklimakonferenz (COP23), die vom 5. bis 17. November in Bonn stattfand, präsentierten die Experten für nachhaltiges Veranstaltungsmanagement von labconcepts im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung den „Climate Planet“, eines der der wenigen öffentlich zugänglichen Angebote der COP23. Das Bild der weltweit größten Nachbildung des Erdballs aus Dänemark ging nicht nur als Symbol der diesjährigen COP um die Welt. labconcepts gelang es als Mitglied der Initiative events für morgen (efm) darüber hinaus, den Climate Planet nach EMAS (Eco-Management and Audit Scheme ), einem anspruchsvollsten System für nachhaltiges Umweltmanagement, zertifizieren zu lassen. Im Bereich von Großveranstaltungen  eine anspruchsvolle Aufgabe.

Der Climate Planet wurde 2017 von der dänischen NGO Global Citizen in der Kulturhauptstadt Aarhus (Dänemark) entwickelt. Er ist eine gemeinnützige Initiative und dient als Kommunikationsplattform für alle, die sich für eine nachhaltige Welt einsetzen wollen. labconcepts kam die Aufgabe zu, den Climate Planet auf der Weltklimakonferenz als Herzstück und Eyecatcher für die Öffentlichkeit zu installieren. „Von Anfang an war klar, dass die Produktion so nachhaltig wie möglich geplant und realisiert werden muss, um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden“, so Kerstin Pettenkofer, Geschäftsführerin der labconcepts GmbH und Gründungsmitglied des efm-Netzwerks . „Allerdings hatten wir für das Projekt lediglich sechs Wochen Planungszeit. Was bei einer solchen Großproduktion und den Rahmenbedingungen, die wir vorgefunden haben, sehr kurzfristig ist.“
 
Der Aufwand hat sich gelohnt. Über 23.000 Besucher haben sich im Inneren des Erdballs auf einem 360°-Bildschirm einen Eindruck von den Klimaentwicklungen auf der Erde verschafft. In der parallel begehbaren Ausstellung rund um die Installation konnten die Gäste außerdem einen Einblick in die Arbeit des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung für mehr Klimagerechtigkeit bekommen. Pettenkofer: „Dass es uns in diesem Veranstaltungsrahmen zusätzlich gelungen ist, den Climate Planet nach EMAS zu zertifizieren, ist großartig und macht mein Team und mich stolz.“

www.labconcepts.de

stats