Austria Center Vienna: „Donausegel“ wird neue...
Austria Center Vienna

„Donausegel“ wird neues Wiener Landmark

Foto: IAKW-AG

Das Austria Center Vienna stellt das bisher größte Bauvorhaben in seiner rund 30jährigen Geschichte vor. Ein neues Zugangsgebäude mit einem Skywalk und drei weiteren Eingängen ermöglicht die gleichzeitige Nutzung der unterschiedlichen Ebenen. Außerdem erhält der Vorplatz mit dem „Donausegel“ eine attraktive Überdachung – bis 2022 entstehen hier ein neuer städtischer Begegnungsraum und 4.200 m2 zusätzliche Veranstaltungsfläche, die offen oder geschlossen genutzt werden kann. „Das größte Kongresszentrum Österreichs ist ein Erfolgsmodell. Es hat seit seinem Bestehen schon 1,5 Mio. internationale Teilnehmer nach Wien gebracht. Der Bund hat sich daher bewusst für diese Investition entschieden, sie macht das Haus auch weiterhin international konkurrenzfähig. Ich bin sehr froh, dass im Sinne eines starken Kongressstandortes alle an einem Strang ziehen“, sagt Finanzminister und Eigentümervertreter Hartwig Löger bei der Vorstellung des Modernisierungskonzepts des Austria Center Vienna. Die Stadt Wien liegt hinter Paris weltweit auf dem 2. Platz, was die Anzahl der internationalen Kongresse angeht. Die zahlreichen Veranstaltungen stellen für den Bund und die Stadt Wien mit jährlich über 450 Mio. EUR Wertschöpfung – alleine durch das Austria Center Vienna – einen großen Wirtschaftsfaktor dar. www.acv.at
stats