Ausschreibung gewonnen: Expo 2020 Dubai
Ausschreibung gewonnen

Expo 2020 Dubai

-

Die Kölner Agentur facts and fiction hat zusammen mit dem Bauunternehmen ADUNIC aus dem Schweizer Frauenfeld als Arbeitsgemeinschaft Deutscher Pavillon die Ausschreibung gewonnen. Als Architektenteam ist das Berliner Büro LAVA an Bord. Während facts and fiction für das inhaltliche Konzept sowie die Ausstellungs- und Mediengestaltung verantwortlich ist, liegt der Pavillonbau in den Händen von ADUNIC. Als Agentur ist facts and fiction auf Kommunikation im Raum spezialisiert, ADUNIC auf temporäre Bauten. Der Auftrag passt zum Profil der beiden Unternehmen, aber auch zu den Charakteristika einer Expo, bei der es darum geht, den Besuchern während der begrenzten sechsmonatigen Laufzeit ein Expo-Erlebnis zu bereiten, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

“Wir freuen uns sehr, dass wir den Wettbewerb um den Deutschen Pavillon für uns entscheiden konnten,“ kommentiert Dietmar Jähn, Geschäftsführer facts and fiction, die Entscheidung der Auswahlkommission für das eingereichte Konzept. „Für uns geht damit ein Traum in Erfüllung. Wir empfinden es als große Ehre, dass unser Konzept Deutschland auf der EXPO in Dubai repräsentieren darf.”

Bereits im September 2017 wurden in einer EU-weiten Vergabebekanntmachung Gestalterteams aufgefordert, sich auf die Konzepterstellung, Planung und Realisierung der Innen- und Außengestaltung des Deutschen Pavillons für die EXPO 2020 Dubai zu bewerben. Dazu gehören auch der technische Betrieb des Pavillons während der Weltausstellung vom 20. Oktober 2020 bis 10. April 2021 und dessen Rückbau nach dem Ende der Veranstaltung. Das Konzept wird in Deutschland erst am 4. September 2018 im Rahmen einer Pressekonferenz bei der Koelnmesse vorgestellt. Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie verantwortet die Koelnmesse die Organisation und den Betrieb des Deutschen Pavillons auf der Weltausstellung 2020 in Dubai.

www.koelnmesse.de
stats