Expo 2020 Dubai: Deutscher Pavillon: Nachhalt...
Expo 2020 Dubai

Deutscher Pavillon: Nachhaltigkeit „made in Germany“

Foto: Deutscher Pavillon Expo 2020 Dubai, Bjoern Lauen
Dietmar Schmitz, Generalkommissar des Deutschen Pavillons, mit den ersten Besuchern im Deutschen Pavillon "Campus Germany" auf der Expo 2020 Dubai.
Dietmar Schmitz, Generalkommissar des Deutschen Pavillons, mit den ersten Besuchern im Deutschen Pavillon "Campus Germany" auf der Expo 2020 Dubai.

Seit heute, 1. Oktober 2021, kann der Deutsche Pavillon auf der Expo 2020 Dubai besucht werden. Zum Leitthema „Connecting Minds, Creating The Future“ und den Unterthemen Mobility, Opportunity und Sustainability präsentiert der Deutsche Pavillon Ideen und Innovationen zum Thema Nachhaltigkeit.


Als „Campus Germany“ lädt der Deutsche Pavillon die Besucher ein, sich mit den Themen Energie, Stadt der Zukunft und Biodiversität zu beschäftigen. In seinem Inneren finden sich 36 Exponate zu drei Themenwelten: Energy Lab und Energy Terrace, Future City Lab und Future City und Terrace sowie Biodiversity Lab und Biodiversity Terrace.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie verantwortet die Koelnmesse GmbH Organisation und Betrieb des Deutschen Pavillons auf der Expo 2020 in Dubai. Konzept, Planung und Realisierung des Deutschen Pavillons liegen bei der „Arbeitsgemeinschaft Deutscher Pavillon Expo 2020 Dubai“ aus den beiden Unternehmen facts and fiction GmbH und Nüssli Adunic AG. facts and fiction ist das inhaltliche Konzept sowie die Ausstellungs- und Mediengestaltung verantwortlich, Nüssli Adunic für die bauliche Ausführung. Die Architektur und das räumliche Konzept stammen von LAVA – Laboratory for Visionary Architecture. Das Kulturprogramm „Culture Lab“ verantwortet die Frankfurter Agentur Voss+Fischer zusammen mit dem Kultur- und Medienmanager Mike P. Heisel als Arbeitsgemeinschaft.

An der Eröffnungszeremonie nahm neben Albert Hoffmann vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie auch der Generalkommissar des Deutschen Pavillons, Dietmar Schmitz, der deutsche Botschafter in den VAE, Ernst Peter Fischer, sowie der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse, Gerald Böse, teil.

„Der Campus Germany zeigt, dass wir viele kreative Köpfe in Deutschland haben, die herausragende Projekte wie dieses realisieren und auch auf ungeahnte Herausforderungen flexibel reagieren können. Wir müssen uns im internationalen Vergleich nicht verstecken. Ich bin überzeugt davon, dass der Deutsche Pavillon ein voller Erfolg wird und im Laufe der Expo viel positive Resonanz erfahren wird“, sagt Dietmar Schmitz.
„Der Campus Germany zeigt, dass wir viele kreative Köpfe in Deutschland haben.“
Dietmar Schmitz, Generalkommissar des Deutschen Pavillons

Omar Shehadeh, Chief International Participants Officer Expo 2020, ergänzt: "Wir freuen uns, dass wir unsere Türen endlich für Länder aus aller Welt geöffnet haben. Der Deutsche Pavillon bietet eine Welt voller Möglichkeiten und ermutigt uns alle, zu lernen, zu reflektieren, uns zu vernetzen und zusammenzuarbeiten – für eine bessere Zukunft. Sowohl die Vereinigten Arabischen Emirate als auch Deutschland setzen sich für eine sauberere, sicherere und gesündere Zukunft ein, und der Campus Germany auf der Expo 2020 in Dubai ist ein echtes Beispiel dafür, wie man inspirierende, kreative Erfahrungen mit realen Ergebnissen schaffen kann."

Denis Steker, Geschäftsbereichsleiter International bei der Koelnmesse, in dessen Verantwortung das Expo-Projekt angesiedelt ist, freut sich über das positive Signal, das von der Eröffnung der Expo ausgeht: „Nachdem die Corona-Pandemie Messen und Veranstaltungen eine Zeit lang nahezu unmöglich gemacht hat, sind wir jetzt an einem Punkt, an dem wir aufatmen. Die Expo läutet eine neue Phase ein, die uns ein Stück Normalität zurückbringt.“

Nach der Ribbon Cutting-Zeremonie im Pavillon durchliefen die erste Besucher das „Curriculum“ des Campus Germany: Nach der „Immatrikulation“ folgt zunächst die Preshow, dann geht es in die drei Labs zu den Themen „Energy“, „Future City“ und „Biodiversity“. Anschließend bildet die emotionale Mainshow in der sogenannten „Graduation Hall“ den fulminanten Abschluss der Besucherführung. Anschließend gibt es für die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich im Restaurant des Pavillons mit typisch deutschen Gerichten zu stärken und das vielfältige Kulturprogramm im Culture Lab im Atrium oder im Außenbereich zu erleben.
Expo 2020 Dubai
Vom 1. Oktober 2021 bis zum 31. März 2022 heißt die Expo 2020 Dubai mit dem Generalthema "Connecting Minds, Creating the Future" und den Unterthemen Chancen, Mobilität und Nachhaltigkeit Menschen aus aller Welt willkommen. Die Weltausstellung wird das größte kulturelle Zusammentreffen mit mehr als 200 Teilnehmern, darunter Nationen und Organisationen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Die Expo 2020 ist die erste Weltausstellung, die in der Region des Nahen Ostens, Afrikas und Südasiens (MEASA) stattfindet. Sie befindet sich auf einem 4,38 Quadratkilometer großen Gelände neben dem Al Maktoum International Airport in Dubai Süd. Das Gelände wird sich nach Schließung der Expo 2020 in den „District 2020“ verwandeln, eine globale Modellgemeinde, die die Städte der Zukunft neu denken wird. https://www.expo2020dubai.com

stats