ICS Internationales Congresscentrum Stuttgart...
ICS Internationales Congresscentrum Stuttgart

Urologen tagen in Stuttgart

Foto: Landesmesse Stuttgart GmbH
Die Referenten sprachen vor mehr als 4.600 Teilnehmern beim DGU-Kongress 2021. Sein Motto: „eUrologie“.
Die Referenten sprachen vor mehr als 4.600 Teilnehmern beim DGU-Kongress 2021. Sein Motto: „eUrologie“.

Der 2021 weltweit größte Kongress für Urologie machte Ende September 2021 den Auftakt im ICS Internationales Congresscentrum Stuttgart, zurück zu Präsenzkongressen nach langer Pause. Die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) begrüßte als Veranstalterin 4.600 Teilnehmende aus dem In- und Ausland. Parallel wurde der 73. DGU-Kongress via Live-Stream in alle Welt übertragen.

Das Kongressmotto „eUrologie“ sollte sowohl die „Eurologie“ im Sinne der europäischen Zusammenarbeit in der Urologie, etwa bei der Erstellung europäischer Leitlinien, als auch die Digitalisierung im urologischen Alltag verdeutlichen, aber auch das Spannungsfeld zwischen Medizin und Ökonomie in den Fokus stellen. Den Kongress-Auftakt machte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn mit seiner Video-Botschaft.

Im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Programms des 73. DGU-Kongresses standen aktuelle Erkenntnisse aus allen Bereichen der Urologie. Zentrale Themen waren zudem die fachärztliche Weiterbildung-, sowie DGU-Projekte zur patientenorientierten Telemedizin, wie das erweiterte e-Konsil Urologie, das einen weiteren digitalen Schritt zur Verbesserung der uro-onkologischen Patientenversorgung darstelle. In der Halle 4 zeigten rund 160 Aussteller medizinische Geräte für die Urologie und informierten über die neusten Entwicklungen der Medizintechnik.

Die Kongressleitung oblag Prof. Dr. med. Dr. h.c. Arnulf Stenzl, Ärztlicher Direktor der Klinik für Urologie in Tübingen. „Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, dem wissenschaftlichen Austausch in unserem Fach wieder den gewohnt konstruktiven und persönlichen Rahmen zu geben und haben mit dem Live-Stream das Beste aus zwei Welten zusammengeführt. Damit hat die DGU ein Veranstaltungsmodell der Zukunft umgesetzt, das den Anforderungen zeitgemäßer Medizinkongresse entspricht“, resümiert Kongress-Präsident Prof. Stenzl.
„Die DGU hat ein Veranstaltungsmodell der Zukunft umgesetzt, das den Anforderungen zeitgemäßer Medizinkongresse entspricht.“
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Arnulf Stenzl, Ärztlicher Direktor der Klinik für Urologie in Tübingen und Kongresspräsident DGU 2021

Stefan Lohnert, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, fasst zusammen: „Für uns war es ein gelungener Restart zurück ins Kongressgeschäft, der gezeigt hat, dass sowohl unser Safe-Expo-Hygienekonzept, als auch die technischen Möglichkeiten unserer Räumlichkeiten für Weltformate, wie den DGU-Kongress, die passenden Rahmenbedingungen bieten.“

Begleitend fanden auf der DGU-Jahrestagung ein Pflegekongress für die urologischen Pflege- und Assistenzberufe sowie ein Studententag für den urologischen Nachwuchs von morgen statt. Bei der Vorstandswahl in der DGU-Mitgliederversammlung zu Kongress-Beginn wurde Prof. Dr. med. Margit Fisch aus Hamburg zur neuen Präsidentin berufen. Sie bekleidet das Amt als erste Frau in der über 100-jährigen Geschichte der DGU.
Das ICS Internationales Congresscenter Stuttgart gehört zu den größten und modernsten Kongresszentren Deutschlands mit Raum für bis zu 10.000 Gäste. Für sie stehen der Kongresssaal (C1), die Multifunktionshalle (C2) und der Seminar- und Tagungsbereich (C3 - C10), mit bis zu 33 flexibel gestaltbaren Räumen, zur Verfügung. Das ICS gehört zum Gelände der Messe Stuttgart. www.messe-stuttgart.de
stats