Internationale Event- und Congress-Akademie (...
Internationale Event- und Congress-Akademie (IECA)

Interaktion und praxisnahes Lernen

Foto: IECA
Das Angebot des IECA richtet sich nach dem Motto „aus der Praxis für die Praxis“.
Das Angebot des IECA richtet sich nach dem Motto „aus der Praxis für die Praxis“.

Beim Programm im 3. Quartal 2022 der Internationalen Event- und Congress-Akademie - IECA - steht besonders die Interaktion zwischen den Teilnehmer*innen und Coaches und praxisnahes Lernen im Vordergrund.
 
Ein reibungsloser Eventablauf und Gästebetreuung sind essenziell für den Erfolg einer Veranstaltung – wie das optimal geplant und umgesetzt wird, weiß Silke Freudenberg. Im Web-Seminar „Das Eventprotokoll“ am 6. Juli teilt sie ihr Wissen mit den Teilnehmer*innen.
 
Gleich zwei Seminare im Juli bietet Kerstin Klode an: „Sicherheit für Ihre Veranstaltung“ am 7. Juli sowie „Betreiberverantwortung und Delegation“ am 8. Juli. Beide Seminare setzen sich mit den Rahmenbedingungen für eine sichere Veranstaltung auseinander.
 
Kristin Westphal gibt einen Überblick über die wichtigsten Planungsschritte und Herausforderungen, die bei digitalen Veranstaltungen zu beachten sind. Das Web-Seminar „Digitale Events – Planung und Umsetzung“ findet am 14. und 15. Juli statt.
 
Ebenfalls mit digitalen Events, und zwar mit deren Marketing, beschäftigt sich Steffen Ronft am 19. Juli. Die Teilnehmer*innen lernen im Seminar „Marketing für Events – Von analog bis digital“ anhand vieler Beispiele aus der Praxis, wie das Werkzeug Marketing gezielt eingesetzt werden kann.
 
„Virtuelle Körpersprache – Ein Widerspruch in sich?“ fragt Caroline Solowjew am 20. Juli. Die Dozentin bietet ein Programm zur Stärkung eines souveränen Auftrittes in der Online-Präsenz und die Möglichkeit, sich selbst durch Videofeedback zu erleben.

Der Workshop „Veranstaltungen designen mit Eventthinking“, geleitet von Georg Lichtenegger und Christoph Knöbel geht in einem 2-tägigen Praxis-Workshop am 26. und 27. Juli auf die Methode Eventthinking als universelle Handlungsorientierung ein. Mit einer direkten Umsetzung der Teilnehmer*innen-Projekte ermöglicht der Kurs praxisnahe Erfahrungen. Die Eventthinking-Toolbox ist in der Teilnahmegebühr inkludiert.
 
Ein Bewusstsein für den Stressumgang zu schaffen und über Tipps zur Selbsthilfe zu informieren ist das Ziel des learning snacks „Wege aus der Stress Falle“ am 21. September mit Wolf Rübner.
 
Wie konzipiere, plane und budgetierte ich digital und hybrid versus live? Ein Seminar, das dabei hilft, eigene Strategien zu schärfen, Fallstricke aufzudecken und Prozesse zu optimieren wird von Andreana Clemenz geleitet. Das Web-Seminar „Fallstricke Live. Digital. Hybrid“ findet am 22. und 23. September statt.
 
„Event-Trends – What’s next?“ Darauf geben Christina Michaelis und Andreana Clemenz Antworten. In ihrem Seminar vom 28. bis 30. September zeigen die beiden Dozentinnen die neusten Entwicklungen in der Eventbranche und mit welchen Tools Sie up to date bleiben.
 
Christian Betz zeigt Ihnen, wie Sie eine Veranstaltung anhand von Check-Punkten planen und sicher organisieren. Ein Schwerpunkt liegt dabei darauf, die gesetzlichen Rahmenbedingungen mit der Organisation einer Veranstaltung in Einklang zu bringen. „Sicherheitscheck für Veranstaltungen“ findet am 30. September in Mannheim statt.
 
Unter www.ieca-mannheim.de können sich Interessent*innen einen Überblick über das Fort- und Weiterbildungsprogramm verschaffen und anmelden. Zusätzlich bietet die IECA die Möglichkeit zugeschnittene Inhouse-Seminare zusammen zu stellen.
Internationale Event- und Congress-Akademie IECA
Seit 2005 bietet die Internationale Event- & Congress-Akademie (IECA) Bildungsangebote im Bereich Event- und Kongresswirtschaft. Im Fokus der Seminarprogramme stehen die Leitthemen „Persönlich & Praxisnah“. Die IECA ist Teil der Event- und Kongressagentur m:con – mannheim:congress GmbH.
stats