Jahreskonferenz des Nachhaltigkeitsrats : Neu...
Jahreskonferenz des Nachhaltigkeitsrats

Neues Gemeinschaftswerk für Nachhaltigkeit

Foto: André Wagenzik/Florian Bolk © RNE

Die 21. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) fand am 26. September 2022 ganztägig im bcc in Berlin statt. Anstelle des erkrankten Bundeskanzlers eröffnete Staatministerin Sarah Ryglewski zusammen mit Hendrik Wüst, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz, feierlich das neue Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit.

„Wir wollen heute eine Bewegung starten und Nachhaltigkeit zum Leitbild in der Gesellschaft machen. Wir brauchen dafür ein Feuer der Begeisterung für die Nachhaltigkeit – und bauen so zusammen das nachhaltige Deutschland“, so Dr. Werner Schnappauf, Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) zur Eröffnung der 21. RNE-Jahreskonferenz und dem Start des Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit, einer gemeinsamen Initiative von Bund und Ländern, die der Nachhaltigkeitsrat umsetzt. Deutschland stehe vor riesigen Herausforderungen, für die es jetzt erst recht Tempo bei der Transformation brauche. Bundeskanzler Olaf Scholz sandte folgendes Statement aus der Quarantäne: „Nachhaltigkeit ist ein Gemeinschaftswerk und eine Gemeinschaftsaufgabe. Die Frage, wie wir unsere Welt den nachfolgenden Generationen hinterlassen, geht jede und jeden von uns etwas an und wir alle können unseren Teil beitragen. Wir haben heute gemeinsam das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit ins Leben gerufen. Es soll bundesweit alle Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit bündeln – von den lokalen Nachhaltigkeitsinitiativen über die Wirtschaft, die Wissenschaft bis hin zu den Kommunen. Es wird helfen, sich stärker zu vernetzen, sichtbarer zu werden und gemeinsam aktiv zu werden.“ An der Konferenz nahmen auch Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze, Staatssekretärin Jennifer Morgan, Parlamentarische Staatssekretärin Cansel Kiziltepe sowie Helmut Kleebank, Vorsitzender des Parlamentarischen Beirates für nachhaltige Entwicklung im Bundestag teil. Außerdem sandten der UN-Generalsekretär Antonio Guterres sowie Ellen Johnson Sirleaf, Friedensnobelpreisträgerin, ehemalige Präsidentin Liberias und Vorsitzende des Hochrangigen Beratungsgremiums des UN-Generalsekretär für wirksamen Multilateralismus eine Videobotschaft, in der sie die wichtige Rolle Deutschlands für die internationale Nachhaltigkeitspolitik betonten. Weitere thematische Schwerpunkte der heutigen Konferenz waren das nachhaltige, bezahlbare Bauen & Wohnen sowie die konsequente Einbindung der jungen Generation in die Nachhaltigkeitspolitik.

Über die Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung

Auf der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung in Berlin kommen jedes Jahr rund 1.000 hochrangige und engagierte Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft zusammen, um sich über die Zukunft der Nachhaltigkeitspolitik auszutauschen und diese mit konkreten Ideen und Maßnahmen voranzutreiben. In diesem Jahr fand die Konferenz erstmals nach zwei Jahren wieder in Präsenz statt und wurde im Livestream übertragen.

stats