Klangwelle Für´s Ahrtal: Benefizshow am Post ...
Klangwelle Für´s Ahrtal

Benefizshow am Post Tower in Bonn

© Farbton-Videos
Die Organisatoren der "Klangwelle für´s Ahrtal" bei der Pressekonferenz (v.l.n.r. Daniel Ploil, Simon Reininger, Julian Reininger, Roland Nenzel, Jan Ritter).
Die Organisatoren der "Klangwelle für´s Ahrtal" bei der Pressekonferenz (v.l.n.r. Daniel Ploil, Simon Reininger, Julian Reininger, Roland Nenzel, Jan Ritter).

Sieben Jahre nach ihrem Wegzug kommt die Klangwelle im Oktober zu einem einmaligen Gastspiel zurück nach Bonn. Aus einer freistehenden Fläche am Post Tower wird für acht Tage ein Eventgelände mit Unterhaltung aus Wasserfontänen, Feuer, Laser, Licht und Musik sowie Live-Acts und einem breiten gastronomischen Angebot.

Seit 2014 begeisterte die Klangwelle tausende Menschen im Kurpark von Bad Neuenahr. Farbenprächtige Wasserfontänen tanzten synchron zum Takt klassischer, moderner und regionaler Musik. Eine überdimensional große Wand aus Wasser gibt den Spiegel für atemberaubende Bilder und emotionale Videos. 2020 musste die Klangwelle coronabedingt ausfallen, die Hochwasserkatastrophe am 14. Juli machte nun auch sämtliche Planungen für 2021 zunichte.

Dann hatten die Klangwellen-Macher „Consortium“ aus Wien, die Techniker von „Eventures“ aus der Grafschaft und die bisherigen Veranstalter „Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing“ die Idee, gemeinsam mit einem starken regionalen Partner aus Bonn die Klangwelle einmalig als Benefizveranstaltung in Bonn stattfinden zu lassen. Die Herausforderung war, innerhalb kürzester Zeit eine geeignete Fläche zu finden, Sponsoren zu begeistern, die die Fixkosten übernehmen, ein Hygienekonzept zu erarbeiten und die gesamte Veranstaltung mit einem wirtschaftlichem Restrisiko umzusetzen. Die fünfdrei eventagentur um die Brüder Simon und Julian Reininger boten sich als der perfekte lokale Partner an, um dieses einmalige Benefizprojekt mit ihrer Expertise umzusetzen.

„Wir sind mächtig stolz, diese Herausforderung angenommen zu haben und jetzt 8 ganze Showtage in zentraler Lage in Bonn zu präsentieren. Mit starken Partnern und Sponsoren im Rücken holen wir etwas ganz Besonderes einmalig und für einen guten Zweck zurück nach Bonn“, freut sich Julian Reininger, Geschäftsführer der fünfdrei eventagentur über das einmalige Come-Back der Klangwelle in Bonn.

Mithilfe der Deutschen Post DHL Group war ein Grundstein der Planung schnell gesetzt: Wenige Minuten nach der Anfrage der Grünfläche mit Blick auf den Post Tower kam bereits die Zusage für das Projekt. „Die Klangwelle schlägt eine Brücke zwischen Bonn und dem Ahrtal und ist ein schönes Zeichen für die Solidarität in dieser außergewöhnlichen Situation. Daher freuen wir uns sehr, unsere Wiese am Post Tower für diese Benefizveranstaltung zur Verfügung zu stellen“, erklärt Monika Schaller, Leiterin Konzernkommunikation, Nachhaltigkeit und Marke der Deutsche Post DHL Group.

Jan Ritter, Geschäftsführer von Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing freut sich ebenfalls, dass die Klangwelle nicht noch ein weiteres Jahr komplett ins Wasser fällt und nebenher sogar Spenden für das Ahrtal gesammelt werden: „Ein bisschen tut es schon weh, die Klangwelle nach dem Corona-Ausfall 2020 ein zweites Mal nicht durchführen zu können. Umso schöner ist es, das Projekt einmalig an die Kollegen nach Bonn zu überreichen, die da wirklich in Rekordzeit etwas Schönes gezaubert haben und unserer Region dabei sogar noch finanziell unter die Arme greifen.“

Neben der Deutsche Post DHL Group hat die fünfdrei eventagentur auch den Chemie- und Pharmakonzern Bayer sowie die Deutsche Telekom als Unterstützer gewinnen können. Dennoch wird weiterhin nach Unternehmen, die unterstützen möchten, gesucht. Der gesamte Erlös aus allen 8 Shows kommt den Betroffenen der Flutkatastrophe im Ahrtal zugute.

Die Klangwelle zeichnet sich durch eine besondere Kombination aus Wasserspielen und Musik in einer Show aus. Über 100 Hochleistungspumpen, Hochstrahler mit einer Wurfhöhe von 45 Metern, unzählige Scheinwerfer und Lasersysteme sollen unteranderem in Bonn zum Einsatz kommen.

Nach der Premiere am 7. Oktober folgen täglich weitere Shows bis zum 10. Oktober sowie vom 14. bis 17. Oktober. Pro Show können etwa 3.500 Besucher*innen teilnehmen, die mittels eines 3G-konformen Hygienekonzeptes begrüßt werden sollen.

stats