Prolight + Sound 2022: #Restart mit neuem Pro...
Prolight + Sound 2022

#Restart mit neuem Programm

Foto: Prolight + Sound
Die „Green Event Days“ am 27. April befassen sich mit dem Thema des verantwortungsvollen Umgangs natürlicher Ressourcen in der Veranstaltungsindustrie.
Die „Green Event Days“ am 27. April befassen sich mit dem Thema des verantwortungsvollen Umgangs natürlicher Ressourcen in der Veranstaltungsindustrie.

Vom 26. bis 29. April findet in der Messe Frankfurt die Prolight + Sound rund um das Thema Entertainment Technology statt. Mit neuen Special Areas und Präsentationsformaten weitet die Prolight + Sound ihr Portfolio aus, besonders im Fokus steht in diesem Jahr das Thema Nachhaltigkeit.

Nachhaltigkeit bei der Prolight + Sound 2022
In diesem Jahr bereitet die Prolight + Sound dem Thema Rund um den Umgang mit natürlichen Ressourcen eine Bühne. Erstmals findet mit dem "Green Event Day" am 27. April ein Thementag rund um Nachhaltigkeit im Eventbetrieb statt. In Vorträgen, Impuls-Referaten und Panel-Diskussionen beleuchten Expert*innen der Branche den Status-Quo, Ziele für die kommenden Jahre sowie konkrete Lösungsansätze und Best Practices. Mit dabei sind Vertreter*innen von Technik und Dienstleistungsunternehmen, Hersteller*innen, Locations und Transport. Die Keynote hält
Zukunftsforscher Oliver Leisse, Inhaber der Agentur „See More“ und Host des Podcast „Zukunft, Trends & Strategien“. Darüber hinaus sind Hersteller*innen ökologisch vorteilhafter Produkte in der Ausstellersuche mit dem ProGreen-Icon markiert. So erhalten Entscheider*innen von Firmen, die ihre veranstaltungstechnische Einrichtung mit Blick auf eine positivere Öko-Bilanz erneuern möchten, einen direkten Überblick über Lösungsangebote.

Die Fachkräfte von heute und morgen
Die Herausforderungen bei der Suche nach qualifiziertem Personal haben sich in den vergangenen zwei Jahren weiter verschärft. Mit dem Future Hub bietet die Prolight + Sound erstmals ein Areal, das Angebote für junge Professionals bündelt und als Kontaktfläche zwischen Talenten und Unternehmen dient. Der Future Hub gliedert sich in vier Bereiche:
  1. Start-up Area: sie zeigt die Innovationskraft von Gründer*innenfirmen der Event- Industrie auf.
  2. Career Center: ist ein spezieller Ausstellungsbereich für Unternehmen mit freien Stellen und lädt insbesondere Fachkräfte auf der Suche nach neuen Herausforderungen ein.
  3. Campus: hier präsentieren sich Hochschulen, Universitäten und Akademien, die spezielle Studiengänge mit Event-Fokus anbieten.
  4. Networking Lounge: zum Kontakte knüpfen und Diskutieren.
Neue Angebote im Audio-Bereich
Mit neuen Special Areas und Präsentationsformaten stärkt die Prolight + Sound den
Audio-Bereich als tragende Säule der Veranstaltung. Neben Systemen zur Live-Beschallung und Festinstallation bietet sie auch Raum für Produkte rund um Musikproduktion, Recording und DJing. Bei der Premiere der Performance + Production Hub erleben Besucher*innen vier Tage lang Audio-Tools in Aktion sowie unzählige Education Events. Teil des Areals ist der Music Production Corner: Dieses Angebot zeigt Neuheiten rund um Digital Audio Workstations, Recording Tools, Raumakustik und mehr. Auf der Showstage geben Artists einen Eindruck von kreativen Spielarten digitaler Live-Performances – von Live Beatmaking über Finger Drumming bis hin zu Controllerism und Syntablism. In Jam Boxes können Audio-Interessierte neue Sound Tools wie Music Apps, DJ-Hardware und modulare Synthesizer antesten und gemeinsam in offenen Sessions improvisieren. Hinzu kommen interaktive Themenbereiche zu Mobile DJing und Live Sound Branding. Zudem geht die Live Sound Arena in eine neue Runde: Sie macht den Klang großer PA-Anlagen von Brands auf dem Freigelände erlebbar.

Theater- und Bühnentechnik als Wachstumssäule
Eine entscheidende Wachstumssäule der Prolight + Sound sind innovative Produkte und Technologien für Theater und Bühne. Besucher*innen erfahren hier, wie neue digitale Standards den Workflow erleichtern, sich Veranstaltungsstätten energieeffizient ausleuchten lassen oder wie mithilfe spezieller Projektionsmaterialien 3D-Visual-Effects kreiert werden können.

Die Prolight + Sound führt ihre Konferenzformate auch 2022 fort und bietet an allen Messetagen ein Vortragsprogramm. Auf der International Event Safety Conference am 27. April geben Expert*innen praxisorientierte Tipps für einen sicheren Veranstaltungsbetrieb. Zu den Key-Topics zählen Lüftungs- und Hygienekonzepte, Crowd Management sowie aktuelle Standards im Arbeitsschutz. Ebenso Teil der Prolight + Sound ist das Manufacturers‘ Forum, auf dem Produktspezialist*innen neue Technologien und deren Einsatzmöglichkeiten vorstellen. Die Teilnahme an allen Vorträgen, Workshops und Produktdemos ist für Besucher*innen mit gültigem Ticket kostenfrei möglich.
stats