Sustainable Development Goals: Accor tritt Su...
Sustainable Development Goals

Accor tritt Sustainable Hospitality Alliance bei

Foto: Abaca Press-Philippe Louzon
Accor ist neues Mitglied der Sustainable Hospitality Alliance. Im Bild das Balthazar Hotel and Spa in Rennes (Frankreich).
Accor ist neues Mitglied der Sustainable Hospitality Alliance. Im Bild das Balthazar Hotel and Spa in Rennes (Frankreich).

Accor, eine weltweit führende Unternehmensgruppe im Hotellerie- und Hospitality-Bereich mit mehr als 5.200 Hotels in 110 Ländern, ist Mitglied der Sustainable Hospitality Alliance (SHA) geworden. Die Sustainable Hospitality Alliance ist eine globale Organisation, die engagierte Hospitality-Unternehmen zusammenbringt, um gemeinsam praktische Ressourcen und Programme zu entwickeln, die es der Branche ermöglichen, verantwortungsvoll zu wirtschaften und nachhaltig zu wachsen.

In Anlehnung an die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (SDGs) sind kontinuierliche Pilotaktionen zu einer Reihe von sozialen und ökologischen Themen, darunter Menschenrechte, Jugendbeschäftigung, Klimaschutz und Wasserbewirtschaftung Pflicht.

Die Mitglieder Sustainable Hospitality Alliance, die 14 weltweit führenden Hotelunternehmen, darunter Accor, Marriott International, Hilton, IHG, Hyatt und Radisson Hotels Group, kommen auf 25 Prozent des weltweiten Zimmerangebots. Sie eint die Überzeugung, dass mehr für die Gesellschaft und die Umwelt erreicht werden kann, wenn die Unternehmen kooperieren und ihre Kräfte bei Themen wie der Verbesserung der Lieferkettenstandards und der Eindämmung des Klimawandels bündeln.

Seit der Gründung im Jahr 1967 ist Accor ein Vorreiter bei der Entwicklung nachhaltiger Reiseerlebnisse und investiert in Innovationen. Im Rahmen ihrer CSR-Strategie hat die Gruppe 2011 21 Geschäftsbereiche identifiziert, in denen signifikante Verbesserungen möglich sind, und Richtlinien für messbare Maßnahmen und Ziele festgelegt. Dazu gehören die Senkung des Energie- und Wasserverbrauchs, der Übergang zu kohlenstoffneutralen Gebäuden und die Förderung gesünderer und nachhaltiger Lebensmittel kombiniert mit einer drastischen Reduzierung der Lebensmittelabfälle.

„Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung sind für unser Geschäft von wesentlicher Bedeutung. Als globales Hospitality-Unternehmen haben wir eine Verantwortung, die weit über unsere eigenen Auswirkungen hinausgeht“, erklärt Sébastien Bazin, Chairman und CEO von Accor. Er ergänzt: „Es ist unsere Aufgabe, die Zukunft des Reisens zu gestalten und uns um unseren Planeten und die Communities, in denen wir tätig sind, zu kümmern. Wir sind davon überzeugt, dass uns die Zusammenarbeit in der Branche im Bereich Nachhaltigkeit stärker macht und der effektivste Weg ist, neue Ansätze zu finden, um einen positiven Beitrag zur Umwelt und zu den lokalen Gemeinschaften weltweit zu leisten."
„Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung sind für unser Geschäft von wesentlicher Bedeutung.“
Sébastien Bazin, Chairman und CEO von Accor

Madhu Rajesh, CEO der Sustainable Hospitality Alliance, freut sich sehr, Accor im Kreis der Mitglieder willkommen zu heißen. "Die Expertise und das Engagement der Gruppe für Nachhaltigkeit sind eine wertvolle Ergänzung zu den Best Practices unserer bestehenden Mitglieder. Wir sehen einer guten Zusammenarbeit bei den wichtigsten globalen Themen entgegen und wollen so sicherstellen, dass die Hospitality-Branche einen dauerhaften positiven Einfluss auf unseren Planeten und seine Menschen erreicht.“
Die Sustainable Hospitality Alliance
Die Sustainable Hospitality Alliance bringt engagierte Unternehmen aus der Hospitality-Branche zusammen, um gemeinsam auf lokaler und globaler Ebene etwas zu bewirken, etwa bei der der Eindämmung des Klimawandels. In Anlehnung an die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (SDGs) verpflichtet die Mitgliedschaft dazu, weitere Maßnahmen in den Bereichen Menschenrechte, Jugendbeschäftigung, Klimaschutz und Wassermanagement voranzutreiben. www.sustainablehospitalityalliance.org
stats